iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Wir haben zu Beginn der Woche darüber berichtet, dass der durchschnittliche Preis pro verkauftem iPhone bei 687 US-Dollar, aber jener von Android-Smartphones lediglich bei gut einem Drittel davon (254 US-Dollar) liegt. Der inzwischen drittgrößte Smartphone-Hersteller Xiaomi kommt überhaupt nur auf 220 US-Dollar pro verkauftem Gerät.

Smartphone Gewinn

Das hat natürlich zur Folge, dass die Gewinne der Apple-Konkurrenten – wenn überhaupt – bei weitem nicht so hoch ausfallen. Lediglich Samsung kann neben Apple derzeit stabile Gewinne einfahren. Andere große Hersteller wie zB Sony kämpfen teilweise mit großen Verlusten, wenngleich Sony im Weihnachtsquartal mit 80 Mio. US-Dollar Überschuss in die Gewinnzone rutschte.

Diese Situation birgt laut Analysten im Wesentlichen zwei Gefahren: Einerseits kann eine Smartphone-Reihe, welche von den Kunden nicht so gut angenommen, eine Firma durchaus ins Wanken bringen. Andererseits sorgt das fehlende Geld auch dafür, dass Innovationen nur eingeschränkt vorangetrieben werden können, weil eben auch bei der Forschung gespart werden muss. Somit setzen viele Hersteller auf bewährte Technologie und Software. Damit gehen sie kaum ein Risiko ein und die Kosten können relativ niedrig gehalten werden. Wirkliche Innovationen könnten in Zukunft also zu einem Großteil nur mehr von den „Platzhirschen“ kommen.

 

QUELLEMacLife
TEILEN

21 comments

  • @ sasha. hab mir das htc one m8 angesehen. 5 zoll display. Blenden oben und unten. Hab mir ein video angeschaut wie man den akku tauscht. Der ganze aufbau ist ein anderer. Dass der akku länger hält erklärt sich wohl durch die größ. Der nimmt das ganze innenleben ein. HTC hat eine andere architektur im innenleben. Ein akku daruf liegt dann das mainboard und so hat man schon platz eingespart. Ob ich persönlich das gut finden soll das das mainboard quasi auf den akku gelegt wird. Das ist eine andere sache. Aber man spart oben und unten platz ein. Ja da kan man mit der architektur schon einem slot verbauen.
  • Naja, der Aufpreis von 16 auf 64GB Flashspeicher, betrug vor ca 2 Jahren ca 7 €. Also null Grund, noch 16 oder 32GB zu verbauen. Komisch, mein HTC One M8 hat Speicherkartenslot. Funktioniert prima, trotz Uni-Body. Da könnte sogar eine normale SD-Karte rein, die gibt's bis 512GB, nicht nur diese Micro Dinger, die nur bis 128GB gehen.
  • Sie könnte aber noch etwas persönlicher werden. Und wenn man was wissen will nicht zwangsläufig die links geben wo man nachlesen kann sonder einem was erklären. Aber die funktionen sind ja net schlecht wie termine, sms, anrufe usw. Wobei ich sagen muss dass ich am iphone google chrome nutze und da gibts auch eine sprachsteuerung. Die versteht die dinger besser und schaft es sigar kurz was zu erklären.
    • Wonach Du beschreibst ist künstliche intelligenz, Apple forscht hier nicht, da existiert keinerlei Idee, weil Menschen Angst davor haben, wenn eine Maschine plötzlich Stimmungsschwankungen äußern würde :) jedoch in die Richtung geht ein Institut, MIRI, die sitzt in Berkeley, meldet keine Patente, lässt nichts nach draußen raus,arbeitet oder kooperieren mit niemandem eher konspirativ... Schönes Wochendende, Tjüss.
  • Da bin ich gespannt was kommen wird. Wenn man dann die funktionen die softwareseitig da sind betrachtet. Wird es siri irgendwann noch geben. Nachdem viele funktionen von siri in österreich und deutschland gar nicht funktionieren. Wie zum beispiel welche flugzeuge gerade über mir sind. Ich nutze siri nicht wirklich. Wenn ich unterwegs bin muss nicht jeder mitbekommen welche termine ich habe, oder was ich suche. Im auto ist es schon praktisch. Die frage wem man seine healthkit daten übernitteln will soare ich mir. Was ich weiß: es werden schneller prozessoren und co kommen. Bessere kameras.
  • Aber ich hätte was innovatives. Bin mal gespannt was ihr dazu sagt. Wir haben jetzt ja schon eine touch id am home button. Wir wissen, dass der powerbutten irgendwann mal anfängt rumzuzicken. Die lauter-leiser knöpfe so wie der stummschalter irgendwann mal zu klappern beginnen. Und jetzt zu meiner idee. In meiner arbeit habe ich einen samsung monitor. Der hat keine knöpfe mehr. Sonder funktioniert am ramen an vorgegebenen stellen mit touch. Was wäre wenn lauter und leiser nur mejr erhebungen im gehäuse sind die mit touch funktionieren. Der powerbutten dem das gleiche tunneürde. Gut dazu bräuchte es dann wohl reststrom um ein ausgeschaltennes handy bzw mit leerem akku wieder einzuschalten.
  • Ja ok in gewisser form wasserdicht wäre ja ok. Wenn ich daran denke das das iphone von meinem chef auf seinem bot in der kajüte baden ging. Auf der anrichte. Die anrichte hat ein geländer dass bei seegang nix runterfällt. Beim landgang vergaß er das fenster zu dchließen und die anruchte wurde zur badewanne. Naja zum speicher bin ich eher gespaltener meinung. 16 gb wird grenzwertig. 64 gb sollte normal reichen aber 32 gb wären ok als basismodell. Den soeicherkartenslot den sich viele wünschen wird man so nicht umsetzen können. Bei den meisten smartphones ist er im gehäuse unter dem akku so wie der simslot. Das iphone kann man als unibidy bezeichnen denke ich. Und ich denke viele haben ihr iphone noch nicht geöffnet. Ich schon und hab meinen akku getauscht. Das design bringt opfer mit sich. Das man nicht mal eben zum media markt geht einen akku kauft und den rein nacht. Gewünscht ist halt das man es einschickt. Naja wenn man das iphone 5 aufmacht und sich das innenleben ansieht bleibt nicht mehr viel platz für einen sd-karten-slot. Der müsste ja irgendwo an der seite sein. Auf der linkenseite wo lauter leiser und stumm ist sitzt auch der akku. Oben der powerbutten anschluss display und erbindung zum mainboard. Oben auf kiegt das display. Ein sd-karten-slot wäre zwar technisch gesehen keine innovation aber in bezug auf das iphone eine neuerung. Dazu müsste man dann aber die geometrie der einzelnen komponenten bzw die ganze struktur neu organisieren und kleiner bauteile verwenden um etwas platz zu schaffen. Aber die frage ist ob dieser slot dann nicht seitens apple eine sicherheitslücke darstellen würde und deshalb noch nicht verbaut wurde. Aber da apple ja visionen verkauft und die cloud so hervorhebt. Klar man will seine produkte verkaufen. Aber ist es auch nicht so. "Was der bauer nicht krnnt isst er nicht?" Vielleicht sind wir noch etwas zu engstirnig für gewisse dinge und die datenschützer sind dabei auch nicht dienlich.
  • Naja, wasserdicht wäre nicht schlecht. Außer vom Display, gehen so die meisten Handys kaputt. Man könnte unter Wasser Fotos machen oder keine Angst haben, dass es beim Fotografieren (oder bei allen anderen Aufgaben) nicht nass/kaputt geht. Der Speicher könnte mal erweitert werden. Auch wenn das keine Innovation ist. Da wird jahrelang am Speicher gespart, obwohl Auflösung der Film/Apps/Display immer größer wird. Die Kamera geht von 2 auf 20MP über die Jahre. Und auf die Cloud ausweichen ist absolut keine Option. Die Netzabdeckung/Schnelligkeit könnte mal um 100milliarden % gesteigert werden.
  • @sinan: deine auflistung stimmt schon. Der grundgedanke dahinter war ja wohl der. "Warum nur telefonieren.?" Ich wollte nicht verallgemeinern. Aber die grundlegenden funktionen gibt es schon seit ende der 90er. Das diese dann weiterentwickelt werden ist klar. Es heißt smartphone weil es mehr als telefon und sms kann. Musik und email am handy und ein browser sind jetzt auch nichts neues nur optisch besser gestaltet. Klar man kann mit dem iphone bezahlen und dinge steuern. Das meinte ich mit der vernetzung. Auch wenn es plump und allgemein klingen mag. Ein telefon ist primär noch immer ein telefon. Was das smartphone dann gerade ausmacht sind die apps und möglichkeiten die diese apps bieten. Aber grundlegend versenden wir noch immer sms. Auch wenn diese jetzt zu teil inessages sind. Oder auf whatsapp und die ursprüngliche sms funktion die es seit den 90ern gibt an bedeutung verliert. Man ist jetzt halt mit mehr dingen in kontakt als nur mit den freunden per telefonat und einer sms. Sprich wir haben messenger, diverse soziale netze. Apps die uns das teilen auf den social networks direkt aus der app erlauben so wie das verlinken. Sei es fotos videos, games und und und. Ja es ist ein lifestyleprodukt das uns immer mehr möglichkeiten bringt damit in unseren alltag einzugreifen ihn zu steuern und beinzuflussen und zu erleichtern. Aber am gerät selbst und den funktionen sehe ich persönlich noch keinen fortschritt. Manche wünschen sich ein wasserdichtes iphone. Wozu? Unter wasser kann man bekanntlich nicht sprechen. Ich sage immer: das rad kann man nicht neu erfinden. Was wären innovationen an einem smartphone. Es als wasserkocher zu verwenden können, oder ein spiegelei braten. Sind blöde beispiele aber das wären innovationen. Alles was jetzt gerade passiert sind erweiterungen die durchaus innovativ sind. Sei es eine integration meiner zahlungsmöglichkeiten, eine smarthomesteuerung, carplay, apple tv. Das iphone an sich wird meiner meinung nach in den nächsten jahren eher facelifts und updates erhalten in ouncto hardware, ob kamera gehäuse touch id und und und. Es war für mich eher der maßgebliche baustein in eine digitale welt. Auf dem iphone wird alles herum aufgebaut. Sei es die steuerung im gaushalt. Die bezahlborgänge und dicerse nütze und unnütze apps. Da steckt die zukunft und innovation.
  • Von welchen innovationen wird hier gesprochen. Egal vom wem das smartphone kommt. Es ist und bleibt ein mobiltelefon mit internetanbindung und emailfunktion. Und das war es schon bevor es ein iphone oder samsung galaxy gab. Lediglich haben die geräte anders ausgesehen und eine andere benutzeroberfläche gehabt. Apple vernetzt die produkte. Was dazu gührt dass eine große innovation mittlerweile kommunikationsfähig mit vielen anderen dingen ist und uns so versucht das leben zu erleichtern. Bzw uns glauben zu machen wir brauchen gewisse dinge.
    • Hallo Killi, Ihr müsst endlich aufhören, aus Eurem lebensökologie zu Verallgemeinerungen überzugehen. Ein iPhone ist nicht ein Handy. Ein iPhone ist ein Bezahl-, Steuerungs-, Unterhaltungs-, Kommunikations-, Gesundheits-,Navigationsgerät-,Ortungs-,Shopping- COMPUTER. Nicht im Kinderzimmer, sondern draußen wird dieses Gerät sein Können zeigen. Die 600 Euro sind nichts im Vergleich dazu, was es über die Jahre leisten kann. Das es Dein Alltag erträglicher macht... Ehrlichkeit ist schon wichtig.
  • Der Preis ist jedenfalls zu hoch. Das Ding ist trotz allem ja doch auch nur ein handy. Im Vergleich: um dieses Geld kriegt man schon eine kleine Küche, ein altes Auto oder einen 50" riesenfernseher.