27531261362_7f6009cd3b_b

Nachdem wir die Gerüchte rund um das kommende iPhone 7 in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zusammenfassen, stellt sich uns langsam aber sicher immer wieder ein Frage: Warum muss das iPhone immer dünner werden? Fakt ist, dass Apple mit fast jedem großen Release versucht, das iPhone noch einen Millimeter dünner zu machen, um hier sagen zu können, dass man das dünste Smartphone der Welt produziert hat. Sinnvoller wäre es wohl, stattdessen den Millimeter zu vergessen und dafür einen etwas leistungsfähigeren Akku zu verbauen.

Warum der „Wahnsinn“?
Selbst wir verstehen Apple in dieser Hinsicht einfach nicht und sind der Meinung, dass das iPhone jetzt schon „dünn“ genug ist. Viele sehen das iPhone sogar als zu dünn an, da die Verbiegungsgefahr „Bendgate“ zu groß ist und das iPhone dann nicht mehr stabil genug ist. Viele sehen das iPhone SE als das „perfekte“ iPhone an, da es sowohl leicht als auch handlich ist und eine angenehme Dicke und auch Akkuleistung aufweist. Apple könnte hier gerne einen Schritt zurück machen und sich wieder an diesem Gerät anzulehnen.

Akku wäre wichtiger
Wer sich ein wenig in die diversen Apple-Foren herumtreibt, kann in dieser Hinsicht schnell feststellen, dass ein leistungsfähigerer Akku ein großer Wunsch der Community wäre. Viele sind hier der Meinung, dass Apple lieber einen etwas stärkeren Akku verbauen sollte als immer noch ein schlankeres iPhones auf den Markt zu bringen. Vielleicht hört Apple irgendwann auf seine Kunden und bewegt sich weg vom Schlankheitswahnsinn.

TEILEN

4 comments