iphone-7-ohne-antennenstreifen-748x440

Apple hat sich laut asiatischen Quellen für einen radikalen Schritt im Bereich der Erneuerung seiner iPhone-Linie entschieden. Offenbar will der Konzern das Design der iPhones nicht mehr wie gewohnt alle 2 Jahre verändern, sondern nur noch alle 3 Jahre. Dies würde einerseits extrem viel Entwicklungsarbeit sparen und auf der anderen Seite könnte Apple die Produktionsstraßen wieder ein Jahr länger nutzen.

Den Kunden wird es nicht gefallen
Eigentlich kennen wir sehr viele Freunde und Bekannte, die auf den 2 Jahres-Rhythmus eingestellt sind und sich alle 2 Jahre ein neues iPhone besorgen, da sich das Design ändert. Genau diese Kunden würde Apple mit solch einer Strategie aber eher verschrecken. Man müsste dann mit seinem iPhone 3 Jahre auskommen bis man ein neues Gerät anschafft. Im finanziellen Bereich dürfte sich dies bei Apple aber auch niederschlagen, da viele Kunden dann zurückhaltender sind als zuvor.

Gerüchte würden sich decken
Blickt man auf die Entwicklung des iPhone 7, dann wird man erkennen, dass die Gerüchte Sinn machen dürften. Das iPhone 7 ist im ähnlichen Design aufgebaut wie das iPhone 6S und inzwischen ist auch davon auszugehen, dass die Gerüchte in diesem Bereich stimmen. Weiters wurde schon darüber berichtet, dass erst im Jahr 2017 ein „Master-Update“ des iPhones auf den Markt kommen wird.

QUELLENikkei Asian Review
TEILEN

5 comments