iphone-6s-rosegold

Die Gerüchteküche rund um das kommende iPhone brodelt immer heftiger und es kommen auch immer mehr Gerüchte auf, wonach Apple mit dem Gedanken spielt, das iPhone nur noch alle drei Jahre mit einem „Master-Update“ zu versehen. Diese Gerüchte bringen natürlich eine Diskussion wieder ins Rollen – die Nummerierung des iPhones. Sollte Apple nun wirklich den Zyklus seiner Updates verändern, wäre die Namensgebung iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht mehr richtig, da nur bei jedem „Master-Release“ sich auch die Zahl nach oben korrigiert. Sollte das iPhone 7 wirklich so aussehen wie es die Gerüchteküche berichtet, dürfte Apple hier nach einem anderen Namen suchen.

Warum nicht gleich weglassen?
Beim iPad hat Apple die Nummerierung schon gut verschleiern können und nur wenige bezeichnen noch das iPad als iPad Air der zweiten Generation. Zudem heißt der Nachfolger nicht iPad Air 3, sondern iPad Pro. Hier hat Apple die Nummerierung bereits verschwinden lassen können und auch bei anderen Produkten wie zB dem AppleTV gibt man keine Nummerierung mehr an.

Dies könnte nun auch beim iPhone der Fall sein, da man irgendwann bei einer Nummerierung stehen würde, die nicht mehr „sinnvoll“ wäre. So könnten wir in gut 1o Jahren schon das iPhone 12 oder das iPhone 13 in den Händen halten und das würde auch für Apple nur sehr wenig Sinn ergeben. Somit wäre es jetzt der perfekte Zeitpunkt die Namen zu ändern und Apple hat mit dem iPhone SE schon den ersten Schritt gewagt und hier die Nummerierung entfernt. Vielleicht werden wir im Herbst auch bei den normalen iPhones damit überrascht.

TEILEN

5 comments