a9

Apple hat sich mit dem iPhone 7 und dem Hersteller TSMC ein wirklich sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt: Man möchte beim Verkaufsstart schon genügend Geräte vorrätig haben, um den großen Ansturm zu bewältigen. Aus diesem Grund soll TSMC schon in der ersten Jahreshälfte damit beginnen, die passenden Chips für das iPhone 7 zu produzieren. Das würde bedeuten, dass Apple eine Vorlaufzeit von ca. einem halben Jahr einplant, um die passende Menge an Chips zur Verfügung stellen zu können. Hier geht Apple offenbar auf Nummer sicher, da TSMC in diesem Jahr der einzige Chip-Hersteller für Apple sein wird.

Schwerer Schlag gegen Samsung
Wie es aussieht, werden immer mehr Aufträge direkt an TSMC vergeben und nicht mehr an Samsung. Somit schrumpft das Chip-Geschäft des Herstellers deutlich und kann nicht mehr auf den starken Partner Apple bauen, der immer wieder große Mengen an neuen Chips bestellt hat. Am Ende des Tages will Apple seine komplette Produktion von Samsung abziehen und nur noch mit TSMC zusammenarbeiten.

QUELLEDigitimes
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel