iphone-5s-release-date-news-iphone-to-feature-biometric-fingerprint-sensor

Die Gerüchte rund um das vermeintliche iPhone 6C gehen seit einigen Tagen die Runde, wobei es aber noch keine konkreten Hinweise gibt. Nun sind aber Informationen ans Tageslicht geraten, wonach Apple kein neues Design des iPhone 6C anstrebt, sondern einfach das iPhone 5S überarbeiten möchte, um hier so wenig Kosten wie nur möglich entstehen zu lassen. Angeblich soll das iPhone 5S mit neuen Komponenten ausgestattet werden und ein kleines „Facelift“ bekommen, um dem Kunden das Gefühl zu geben, dass man ein neues Smartphone in Händen hält.

Dies wäre für Apple die wohl billigste Lösung für das 4-Zoll-Problem, da viele Kunden das Design des iPhone 5S sehr gut finden und man auch die Handhabung bereits gewöhnt ist. Mit neuen Komponenten und leichten Anpassungen bei der Optik (vielleicht auch in rosé-gold) könnte das iPhone 5S nochmals neue aufgelegt werden und eventuell auch in Einklang mit dem neuen Design des iPhone 7 gebracht werden. Uns würde der Gedanke sehr gut gefallen.

Was meint ihr?

QUELLECultofMac
TEILEN

Ein Kommentar