iphone6_NWE_martinhajek_1-640x480

Die Gerüchteküche rund um das kommende iPhone 6SE ist wohl abgeschlossen und es sind vermutlich annähernd alle Informationen ans Tageslicht gefördert worden. Nun nimmt man sich schon das nächste iPhone vor, welches ziemlich sicher nächsten Herbst erscheinen und eben die „Jubiläums-Ausgabe“ zum 10-jährigen Geburtstag des iPhones sein soll. Aus diesem Grund kursieren jetzt schon die ersten Gerüchte und bringen uns immer wieder neue Informationen. Diesmal wurde bekannt, dass das iPhone 8 wahrscheinlich ohne Homebutton auf den Markt kommen wird. Insider sprechen von einer Oberfläche wie „eine Glasscheibe“. Somit dürfte der Homebutton über eine Software-Lösung integriert worden sein.

Viele Hinweise deuten darauf hin
Apple hat unter iOS 10 schon begonnen, den Homebutton anders zu verwenden als noch vor einigen Jahren. Viele Experten sind sich sicher, dass Apple mit dieser Methode versucht, die Kunden auf ein neues System zu gewöhnen, welches wahrscheinlich im nächsten Jahr vorgestellt werden soll. Dies ist sicherlich eine schlüssige These.

Bruchgefahr
Doch es gibt noch ein großes Fragezeichen, welches von Apple gelöst werden muss – die Bruchgefahr. Sollte das iPhone bei jedem Sturz in tausend Splitter zerbrechen, wäre dies zwar für die Reparatur-Branche ein wirklich großer Vorteil, aber man kann sich sicher sein, dass die Kunden nicht zufrieden sind. Welche Lösung Apple für dieses Problem hat, ist noch nicht durchgesickert.

QUELLEBloomberg
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel