Die Serie der Anti-Apple-Werbung seitens Samsung wird fortgesetzt. Vor wenigen Tagen wurde vom Unternehmen das iPad Air aufs Korn genommen und mit dem Galaxy Tab S verglichen. Dabei wurden New Yorker darum gebeten, einen Vergleich zwischen den zwei Tablets anzustellen. Das Galaxy Tab S ist demnach in vielen Bereichen überlegen. Es ist dünner (um 0,9 mm), leichter (um 11 g) und das Display ist auch noch heller. Dass ein helleres Display von einem Otto-Normalverbraucher im direkten Vergleich festgestellt werden kann, können wir durchaus nachvollziehen. Bei dem minimalen Unterschied bei der „Dicke“ und vor allem beim Gewichtsunterschied fällt dies schon schwer. Ob dies wirklich gute Gründe sind, das Tablet von Samsung zu wählen, wird jeder selbst für sich entscheiden müssen.

(Video-Direktlink)

QUELLE9to5mac
TEILEN

6 comments

  • Die Menschen merken das doch sowieso nicht. Wie mit der angeblichen iWatch, die sie auf der Straße gezeigt haben, war eine normale Casio. Außerdem müsste man das Tab S mit dem neuen iPad vergleichen, dass jetzt kommt. Ein Kolleg hat das kleiner Tab S. Hat schon ein geiles Display. Farben wirken aber irgendwie künstlich. Aber schön, dass Samsung auch mal was schönes baut. Das Display wäre aber besser in einem Tab Note aufgehoben.
  • mich wundert's, dass Samsung nicht direkt auf den miserablen Farbraum des iPads hinhackt. Vor allem in Zeiten, in denen Adobe mit seinem mobilen LR und PS immer intensiver in Richtung Tablet drängt, muss man einfach festhalten, dass die von Apple verbauten Displays dafür absolut ungeeignet sind. Hier hat Samsung die Nase meilenweit vorne. Es bleibt zu hoffen, dass Apple beim neuen iPad hier auch einmal etwas investiert. (dies gilt gleichermaßen auch für die MacBook Air Linie)
  • Ich bin selbst im Besitz beider Geräte. Im direkten Vergleich fällt es wohl auf dass das Samsung sich leichter anfühlt. Außerdem liegt es wirklich sehr gut in der Hand. Die Farben sind auch viel intensiver, die des iPads sind allerdings "echter". Dass es dünner ist fällt wirklich nicht auf.. Aber ich arbeite trotzdem lieber mit dem Samsung weil mir das Gerät an sich vom Design auch mehr zusagt.