ipad_pro_display

Das iPad Pro ist und bleibt ein „Nischenprodukt“ und man hatte bis jetzt überhaupt keine Einschätzung wie gut oder wie schlecht sich das Gerät verkaufen konnte. Laut einer neuen Studie sind in diesem Weihnachtsquartal rund 2 Millionen der neuen iPads über den Ladentisch gewandert und das ist in diesem Segment nicht gerade schlecht. Vergleicht man dies mit den Surface-Verkäufen von Microsoft, hat Apple das Unternehmen gleich beim Start des Geräts überholt (Microsoft verkaufte 1,6 Millionen Geräte).

Dennoch kein großer Boom
Wenn man bedenkt, dass Apple in diesem besagten Quartal rund 16 Millionen iPads verkaufen konnte sind die 2 Millionen iPad Pro nicht gerade „viel“. Zwar muss man bedenken, dass das iPad Pro das Doppelte kostet und vermutlich auch annähernd das Doppelte an Gewinn einbringt – dennoch hätten sich Analysten sicherlich mehr erwartet. Die Zahlen sind bis jetzt nur Schätzungen, gehen aber schon in die richtige Richtung. Wahrscheinlich wird Apple in einem Jahr rund 8-10 Millionen iPad Pro verkaufen – sicherlich nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

QUELLEIDC
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel