9to5mac war in letzter Zeit mit seinen Prognosen ziemlich treffsicher. Wir sind gespannt, ob die Kollegen auch in diesem Fall recht behalten werden. Gestern am späten Abend haben sie nämlich die angebliche Preisstruktur der iPad mini-Modelle veröffentlicht.
Demnach (siehe Liste) soll das „kleinste“ iPad mini (WiFi-omly) bei 329 US-Dollar liegen. Am anderen Ende des Spektrums müssten dann für das teuerste iPad mini 659 US-Dollar berappt werden. Preislich ist der kleine Bruder des iPad damit zwischen dem Basismodell der neuen, fünften Generation des iPod touch ($ 299) und dem iPad 2 WiFi-only 16 GB ($ 399) angesiedelt. 9to5mac spricht hier wohlgemerkt von Mindestpreisen. Vor allem beim Einstiegsmodell sind sie sich nicht ganz sicher, ob es eventuell nicht ein wenig teurer sein könnte. Die Preise liegen übrigens deutlich über den Spekulationen der letzten Woche, wo man allgemein noch von einem Einstiegspreis von 249 US-Dolar ausgegangen ist.

Wie sieht es in Europa aus?
Der Unterschied zu den USA besteht darin, dass bei uns die Basisvariante des iPod touch bereits 329 Euro kostet. Das iPad 2 – ebenfalls Basisausstattung – schlägt mit 399 Euro zu Buche. Wenn der Preis des iPad mini auch bei uns zwischen diesen beiden Modellen beginnen soll, würden wir im Bereich von 349 bis 369 Euro landen.

Wäre euch das im Vergleich zur Konkurrenz zu teuer?

TEILEN

6 comments