ipad_air_2_apple_sim

Mit dem iPad Air 2 und dem iPad mini 3 (Cellular-Variante) bietet Apple in Sachen SIM-Karte zumindest in den USA und Großbritannien wieder eine Neuerung an. Die sogenannte „Apple SIM“ ermöglicht es nämlich, via Software den jeweiligen Netzbetreiber einzustellen. Damit hat der Kunde die Möglichkeit, beispielsweise bei Reisen auf das LTE-Angebot vor Ort zu reagieren und sich den besten Tarif auszusuchen. Spezielle Kurzzeit-Anngebote der Netzbetreiber sollen dabei helfen. Der klassische Austausch der SIM-Karte fällt somit in vielen Fällen weg, ist aber natürlich weiterhin möglich.

Weitere Länder?
Momentan gibt es seitens Apple nur Informationen zu den USA und Großbritannien. Derzeit gibt es auch keinen Hinweis darauf, dass dieses Angebot in nächster Zeit auch in anderen Ländern möglich wäre. Wir fragen uns aber, warum Apple diese Möglichkeit nicht bereits bei den neuen iPhones eingeführt hat, da auf Grund der größeren Verbreitung sicherlich mehr Mobilfunkanbieter ins Boot geholt hätten werden können. Eventuell „testet“ Apple aber mit den neuen iPads diese neue Funktion erst einmal.

 

QUELLEMacRumors
TEILEN

3 comments