Bekanntlich ist die YouTube-App seit iOS 6 nicht mehr auf den iDevices vorinstalliert. Interessant ist, dass sich diese Situation nun für Google positiv auszuwirken beginnt. Denn seit Google seine unabhängige YouTube-App für iOS anbietet, kann hier auch mobile Werbung geschalten werden. Lucas Watson, seinerseits Vize-Präsident für den Bereich Finanzen bei YouTube ist schlichtweg begeistert vom Ergebnis, da die Werbeumsätze explodiert sind  – Zitat:

“The commercial business has exploded,” Lucas Watson, vice president of sales at YouTube said in an interview. “It’s a huge part of our business, and we know that’s where it’s headed.”

YouTube-App weit verbreitet!
Der Grund für die stark steigenden Werbeeinnahmen – in den letzten sechs Monaten konnte YouTube diese auf mobilen Geräten verdreifachen – ist, dass alleine in den USA die Hälfte aller Smartphones die App installiert haben. Davon wiederum, werden zwei Drittel mit iOS betrieben. Somit sorgt Apple für einen großen Anteil des generierten Umsatzes von 350 Mio. US-Dollar. Diese Summe entspricht übrigens 2,5 Prozent des Gesamtumsatzes von Google.

 

 

TEILEN

3 comments