Nachdem gestern die neue Google Maps-App erschienen ist, haben sich die ersten Analysten etwas genauer mit der App beschäftigt und haben ein erstes Fazit gezogen. Klarer Sieger in den Augen der Tester ist eindeutig Google. So soll die App deutlich besser und schneller reagieren und auch durch die Point-to-Point Navigation in keiner Weise der Karten App von Apple hinterher hinken. Die Verknüpfung zu Google Earth bietet dann auch noch eine sehr gute 3D-Ansicht und die bekannt Street-View-Perspektive. Alles in Allem hat Google eine sehr gute App abgeliefert. Doch im Hintergrund steckt noch viel mehr!

Nutzerdaten…
Google kann nun wieder auf die Geo-Daten der iPhone Besitzer zugreifen da diese für die Navigation benötigt werden. Aus diesen Daten kann ein sehr genaues Geo-Profil erstellt werden was früher nicht möglich war. So zieht Google aus diesem Fakt auch nochmals einen großen Mehrwert und kann die verschiedensten Werbungen auf GEO-Basis anbieten. Aber hier ist noch lange nicht Schluss, es gibt noch einen viel weitreichenderen Grund der Apple zu schaffen machen könnte.

Weniger Referenzdaten!
Aufgrund der Umstände, dass sich sehr viele Nutzer die App herunterladen werden, oder schon heruntergeladen haben, werden immer weniger User die Karten App von Apple nutzen. Dadurch gehen Apple sehr wichtig Referenzdaten verloren die zu einer Verbesserung der App führen können. Damit hemmt Google mit der Veröffentlichung der App das Wachstum der Konkurrenz-App. Im schlechtesten Fall steigen ca. 40-50 Prozent der iPhone und iPad Nutzer auf die neue Google Maps App um, für Apple wäre dies ein herber Rückschlag.

Wer von euch steigt um? Wer bleibt Apple „treu“?

TEILEN

20 comments

  • Ich bin ein grosser AppleFan, aber musste leider auch umsteigen. Ich finde GoogleMap schneller und genauer (wen ich meine Wohnadresse gebe, findet AppleMap öfters eine Adresse die 100km weiter entfernt ist, erst nach 3-4 versuchen kommt es richtig). Und ein grosser Pluspunkt ist noch StreetView. Ich hoffe Apple wird da zulegen, dass ich GoogleMap löschen kann.
  • In Österreich sind die Applekarten absolut unbrauchbar und unansehnlich!!!!! Alleine das Salzburg 2 Jahreszeiten hat (Sommer und Winter) ist eine Zumutung! Der Mc Shark in Innsbruck ist Real mitten im Zentrum, laut Apple aber mitten im Wald. Diese Liste liese sich noch beliebig fortführen, und das nur im kleinen Österreich. Wie es Weltweit aussieht kann man sich ja zusammenrechnen. Meiner Erfahrung nach, hat Apple noch in keinem Punkt sich da verbessert. Obwohl ich ein absoluter Applefan bin, werde ich solange wie möglich bei Google Maps bleiben.
  • Warte sehnsüchtig auf die App für iPad. Haette Apple sich zeit gelassen, muessten Fans und Aktionäre jetzt nicht rumjammern, dass alle zu google wechseln. Hochmut kommt eben vor dem fall. Und so nebenbei, Apple hat den Prozess sogar erst gestartet. denn die Google App ist sehr viel besser als es die alte Kartenapp auf Google-Basis war.
  • Bleibe bei Apple Maps. Bis jetzt war ja alles in Ordnung. Ich konnte keine Fehler in der Navigation entdecken. Und es ist ordentlich integriert. Eines ist aber schon klar man sollte halt beim einschalten eines Navis oder eines Kartendienstes ( egal welcher) nicht das Hirn ausschalten. lG Dave
  • ich bin schon umgestiegen und werde ab jetzt wieder ausschließlich gmaps verwenden. jetzt hoffe ich nur noch darauf, dass apple generell mal eine einsicht hat und auch andere apps als "bevorzugte" zulässt (z.b. links direkt in chrome öffnen)... microsoft muss das bei windows ja auch.
    • ich weiß nicht mehr genau wieso aber im prinzip kann man sagen das apple genau das nicht muss weil sie ein ökösystem anbieten. windows nicht. falls jemand zeit und lust hat das korrekt zu formulieren bitte nur zu ^^
      • An dem ZusammenSpiel der Google-Apps auf iOS zeigt sich, dass der App Store ein Ökosystem ist, iOS selbst aber nicht. Das heißt, es sind ein paar Einstellungen die man ändern müsste - wenn Apple wollte.
  • Also i h bleib bei Apple. Mir geht nicht ein warum soviel sich über die Karten App aufregen, ich find sie tut was sie soll. Fehler können immer passieren es ist halt noch ein junges Projekt. Google Maps ist dann doch schon einige Jahre alt die haben das halt schon hinter sich. Apple legt nach.
  • bleib auch bei apple, für meine bedürfnisse mehr als ausreichend, bin auch sehr zufrieden und ich vertraue darauf das apple noch nachlegt. in meiner region und in den regionen in denen ich maps benötige ist apple sehr aktuell. außerdem ist es mir lieber apple hat meine daten als die größte suchmaschine ^^