Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.10.46

Es war klar: Apple hat das Thema Gesundheit nun doch angeschnitten, aber nicht so wie wir uns das vorgestellt haben. Apple bringt ein HealthKit auf den Markt, um andere Hersteller dazu zu bringen, ihre Geräte auf das iPhone abzustimmen und um alle Daten direkt über HealthKit abzugleichen. Dazu gehört aber immer noch eine Hardware, die von Drittanbieter hergestellt werden muss und auch von Nutzer gekauft werden sollte. Somit baut Apple im Moment noch auf die Zubehörindustrie und auf die Gesundheitsindustrie, welche die Daten Apple zuspielen.

Familie
Doch nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Familie ist für Apple wichtig. Man kann nun seine Familie in das iPhone eintragen, um sich miteinander zu vernetzen. Somit kann man sowohl Musik, Ortungen, Filme und auch Apps synchronisieren. Das Beste an der Geschichte ist, dass man seine Inhalte teilen kann und auch alles auf eine Kreditkarte gebucht werden kann. So kann man eine App kaufen und mit der ganzen „Familie“ teilen. Damit ist die ganze Familie immer interaktiv miteinander vernetzt.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.13.36

Fotos
Auch hier hat sich Apple etwas einfallen lassen: Alle Fotos sind nun in der Cloud und auf allen „Geräten“, die im Familienverbund sind. Auch der Speicherplatz der iCloud wurde hier deutlich erweitert. Solche Features wurden sicherlich schon oft gewünscht.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel