Mit dieser Überschrift eines Artikels bringt macrumors noch zusätzliche Spannung in das Geschehen rund um die morgige Keynote. Frei übersetzt bedeutet dies, dass alle Infos, die angeblich über iOS 7 durchgesickert sind, nicht der Wahrheit entsprechen. Diese Information und ein paar weitere Details stammen von John Gruber, der uns diese in seiner aktuellen Episode „The Talk Show“ (Podcast) mitteilt.

John Gruber verfügt angeblich über sehr gute Kontakte zu Apple und hat schon in der Vergangenheit immer wieder wichtige Informationen zu Tage gefördert. Dieses Mal stellt er fest, wisse er nicht viel über Apples Pläne. Eine Quelle habe ihm aber mitgeteilt, dass alle bisherigen Leaks in Bezug auf iOS 7 falsch seien. Auch Gruber ist sich nicht sicher, was diese Aussage bedeutet. Fest steht, dass er seit der Einführung der ersten iPhones im Jahr 2007 nicht mehr so wenig, auf eine kommende Software bezogen, gewusst hat. Das Einzige was er immer wieder von Freunden hören würde wäre, dass einiges von dem was uns morgen gezeigt werden wird „polarisierend“ sei – Zitat:

I know almost absolutely nothing. I don’t think I’ve been this ignorant of what’s coming, software-wise, for a keynote since the iPhone 1 back in 2007. Which is great…I’m super excited. […] The one thing I keep hearing over and over again from friends who would know is…the one word I keep hearing is that some of the stuff they’re going to show is „polarizing“. And I also heard from somebody that just „all the leaks are wrong“. Which is interesting. I have no idea what to make of it.

Er selbst gibt zu, dass er keine Ahnung hat, was dies bedeuten soll. Die Frage ist, will sich Gruber mit dieser Aussage nur in den Vordergrund rücken, oder werden wir morgen Abend um diese Zeit wirklich alle überrascht werden?

TEILEN

3 comments