Generell hat iOS 7.1 bei eigentlich allen iDevices einen Performanceschub gebracht. Offenbar führt dieser Geschwindigkeitszuwachs aber auch zu einem höheren Akkuverbrauch. Auch Jeremy Horwitz, seinerseits Chefredakteur von iLounge, beklagt sich via Twitter über den Akkuverbrauch von iOS 7.1: Seiner Ansicht nach gibt es schlechte Nachrichten, denn iOS 7.1 habe hinsichtlich des Akkuverbrauchs einen Bug. Zynisch merkt er an, dass iOS 8 nur sechs „kurze“ Monate entfernt liege – vielleicht sieben.

iOS 7.1 twitter

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob dies ein Einzelfall ist, oder ob es mehreren Nutzern so ergeht. ArsTechnica ist die ganze Angelegenheit eher wissenschaftlich angegangen und hat viele iOS-Geräte dahingehend getestet. Dazu wurde die Akkulaufzeit unter iOS 7.0.6 und iOS 7.1 beim Internetsurfen gemessen. Im Wesentlichen wird Horwitz in seiner Meinung bestätigt. Bis auf das iPhone 5 und den iPod touch gibt es keine Verbesserung bei der Akkulaufzeit unter iOS 7.1. Im Gegenteil: Beim iPhone 5S ist die durchschnittliche Laufzeit um 20 Minuten, beim iPad mini gar um knapp eine Stunde gesunken.

battery-fixed_-again_

In der Praxis dürften diese Unterschiede – außer vielleicht beim iPad mini – nicht unbedingt auffallen. Es gibt aber speziell beim iPhone 5S Einzelfälle, wo nach einem OTA-Update eine rapide Verschlechterung des Akkuverbrauchs festzustellen ist. Auch einer unserer Leser (Vielen Dank Markus) ist davon betroffen. Laut 9to5mac berichten einige User darüber, dass hier ein sogenannter „Clean-Install“ helfen soll.

QUELLE9to5mac
TEILEN

7 comments