Immer wieder wurde spekuliert, warum das Zubehör von Apple erst Monate später von Drittanbietern auf den Markt gebracht werden kann. Nun hat einer dieser Hersteller einen kleinen aber sehr interessanten Blick in die Zubehör-Welt von Apple gewährt. Demnach seien die neuen Lightning-Produkte deutlich schwerer zu fertigen als die früheren Produkte. Dies läge daran, dass Apple auf jedem Lightning-Stecker einen Chip verbaut, der direkt von Apple kommen muss und eine eindeutige Seriennummern beinhaltet und daher direkt mit dem angeschlossenen Geräte kommunizieren kann. Dieser Chip garantiert Apple, dass die Produkte richtig gefertigt werden müssen und den Qualitätsanforderungen des Unternehmens entsprechen.

Billige Kopien können gesperrt werden!
Doch Apple hat noch einen anderen Grund, warum diese Chips verbaut werden! Hersteller aus China kopieren diese Chips und stellen sehr günstiges Zubehör her, welches nicht den Qualitätsrichtlinien von Apple entspricht. Apple kann aufgrund des verbauten Chips genau diese „Billigware“ für jedes Gerät deaktivieren und funktionsunfähig machen. Bis jetzt ist dies noch nicht passiert, dennoch kann der Fakt mit jedem Softwareupdate eintreten. Apple zwingt damit auch die User auf das „teure“ Zubehör umzusteigen – laut Apple nur zum Schutz vor Schäden, die billige Produkte verursachen können.

Was sagt ihr zu diesem Kontrollmechanismus?

TEILEN

5 comments