Im TV-Segment scheint sich im neuen Jahr einiges zu tun. Demnach plant der Chiphersteller Intel angeblich eine neue Set-Top-Box und ein begleitendes virtuelles Kabel-Service auf der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar zu enthüllen. Dies wurde aus zuverlässiger Quelle via TechCrunch bekannt. Intel ist laut den Insider-Berichten mit den halbherzigen Versuchen a là Google TV nicht zufrieden und hat deshalb beschlossen, es richtig zu machen und ein eigenes Produkt auf den Markt zu bringen.
Das größte Problem in diesem Bereich sind immer die notwendigen Lizenzvereinbarungen mit den unterschiedlichen TV-Sendern. Dies soll – laut Gerüchten – auch das größte Hindernis bei Apple sein, um hier ein konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt zu bringen. Intel soll hier schon einen Schritt weiter sein und die Set-Top-Box in Verbindung mit einem Abo-TV-Dienst anbieten. Sollte Intel hier wirklich Nägel mit Köpfen gemacht haben, wird nicht nur Apple in diesem Bereich weiter unter Druck kommen. Wir können uns auf jeden Fall auf die kommende Woche freuen – hier soll am 7. Jänner die Vorstellung auf der CES stattfinden.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel