Facebook kauf Hersteller Instagramm News Mac iOs

Bislang war es bei Instagram so, dass jeder Beitrag genau da veröffentlicht und angezeigt worden ist, wann er auch gepostet worden ist. Nun hat sich Instagram aber dafür entschieden, dies zu ändern. Mit einer neuen intelligenten Timeline möchte man deutlich interaktiver werden und ein Algorithmus entscheidet, ob man ein Bild sehen darf oder eben nicht. Hauptsächlich werden Interessen und das Surfverhalten dazu verwendet, um die passenden Inhalte anzuzeigen. Damit verhindert das Unternehmen auch in einem gewissen Umfeld Spammer, die genau diese Technologie dafür verwendet haben.

Zwar werden nun deutlich weniger „Likes“ auf einem Bild stattfinden als zuvor, da die Computer, die teilweise dafür angestellt worden sind, nicht mehr so einfach die Timeline durchkämmen können, aber immerhin trifft es nun die Nutzer, die das Thema auch wirklich interessiert. Natürlich hat dies auch etwas mit den Werbeschaltungen zu tun, die Facebook in den Foto-Dienst integriert hat – diese fallen nun deutlich weniger auf.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel