Apple News Österreich Aktien Apple, Info, Schweiz

Erneut ist über die Plattform Patently-Apple ein Patent von Apple aufgetaucht, welches für „Verwunderung“ sorgt. So hat Apple nun ein Patent für Bildbearbeitung angemeldet. Viele werden dieses Patent nun mit den Optionen in iPhoto (für das iPad) in Verbindung bringen. Apple hat das Patent jedoch für den herkömmlichen Mac und auch andere Plattformen ausstellen lassen. Dieser Verwendungszweck lässt die Gerüchteküche nun brodeln. Grund dafür ist die innovative Steuerung, die Apple im Patent beschreibt. Es soll es keine „Werkzeugpalette“ im herkömmlichen Sinne geben, sondern eine objektbezogene Werkzeugauswahl.

Fotobearbeitung von Apple, Patent

Weiters will Apple auch das komplette Interface des Programms verändern und auf den User und das zu bearbeitende Objekt abstimmen. Fraglich ist, ob Apple sich in diese „Softwarebereiche“ vorwagen wird. Die Konkurrenz rund um Adobe ist sehr stark am Markt vertreten und bietet eine sehr gute Lösung an. Apple könnte das Bildbearbeitungsprogramm nur über einen sehr günstigen Preis an den Kunden bringen. Wir sind sehr gespannt, was Apple noch so alles auf Lager hat.

Findet ihr solch ein Programm von Apple überhaupt sinnvoll? Oder sollte Apple lieber dabei bleiben, gute Geräte zu entwickeln?

TEILEN

2 comments

  • Die werden nicht die Profis damit ansprechen wollen, das sieht man doch schon. Für den Profi-Bereich ist eine Taskleiste unabdingbar. Schließlich muss man mindestens die Hälfte der Befehle anzeigen lassen, da sie alle nutzbar sind. Amateure brauchen das nicht. Außerdem sind die lukrativer. Und kaufwilliger. Wieso sollte Apple plötzlich wieder versuchen die Profis zu bedienen. Für uns Amateure wird dieses Patent aber sicher viel nutzen bringen.