imessage

Fast jeder der iOS nutzt, nutzt auch den hauseigenen Dienst iMessage, um mit seinen Freunden zu kommunizieren, die auch über ein iPhone, iPad oder über einen Mac verfügen. Somit steigt die Nutzerzahl des Dienstes von Tag zu Tag und es ist anzunehmen, dass der Dienst einer der größten Nachrichtendienste der Welt ist. Doch leider gibt es noch einige Probleme, die Apple mit diesem Dienst hat. Damit meinen wir nicht die Erreichbarkeit oder die Ausfälle die es teilweise gibt, sondern eher die Nutzerfreundlichkeit.

Welcher Account wofür?
Als Apple-Nutzer hat man teilweise nicht nur einen einzigen Account, sondern gleich ein paar. Ist man Apple-Nutzer der ersten Stunde, hat man sowohl einen @me-Account als auch einen @icloud-Account – eventuell sogar noch einen Account der separat mit iTunes verknüpft und eine normale Mailadresse hinterlegt ist. Nun kann es durchaus zu Verwirrungen kommen, welcher Account für iMessage verwendet werden soll und welcher nicht. Dadurch entsteht ein kleines aber feines Account-Wirr-Warr.

Synchron mit allen Geräten
Auch hier hat Apple noch einiges nachzuholen. Schreibt man beispielsweise sehr viele Nachrichten über den Mac, werden nicht immer alle Nachrichten direkt mit dem iPhone oder dem iPad synchronisiert. Hier sollte Apple vielleicht auch noch einiges nachholen, um die Usability zu verbessern.

Ansonsten ist der Dienst wirklich nicht schlecht und eine gute Alternative zu WhatsApp oder Facebook. Was haltet ihr vom Messenger?

TEILEN

11 comments

  • Auch bei mir ist iMessage der favorisierte Messenger. Was mit jedoch fehlt ist, wenn ich einen neuen Chat öffne, dass nicht alle Emails oder Nummern von Kontakten angezeigt werden, sondern nu die, über die ich den Kontakt auch mit iMessage erreichen will. Zudem sollte Apple an der Synchronisation und der Verfügbarkeit Arbeiten. Habe selten Ausfälle, aber trotzdem nervig. Wie Kevin schon sagt wäre es klasse pro Gespräch wie bei WhatsApp eine 'Ablage' oder etwas ähnliches zu haben, in der Bilder und Video chronologisch geordnet aufgeführt werden. Ebenfalls sehr störend und das sollte Priorität Nummer 1 bei Apple sein: Gespräche zusammenführen. Wenn ich einen Kontakt mit der Handynummer anschreibe, dieser mir dann aber an meine E-Mail schickt, dann wird ein extra Gespräch eröffnet. Alles in einem wäre super. Vielleicht sogar über Cöoud synchronisiert, sodass auch nach einem Geräte-Redet oder Neukauf wahlweise alle, nur vereinzelte oder gar keine gesprächsverläufe heruntergeladen, bzw. Synchronisiert werden. Bin sonst mit iMessage sehr zufrieden.
  • iMessage ist für mich der beste Service, den ich benutze. Whatsapp nehme ich nur dann, wenn der denjenige kein iDevice hat. Facebook habe ich keins. Das mit den Accounts ist wirklich manchmal verwirrend. Das synchronisieren geht bei mir öfters mal anders herum nicht, als ihr es beschreibt. Wenn ich iMessage auf dem Mac öffne, kommen oft Nachrichten nicht an, und wenn sie ankommen sind sie oft wahllos im Chat. Das ist manchmal sehr ärgerlich! Ich wünsche mir auch, dass man Fotos und Videos direkt im Chat Heraussuchen kann, ohne den ganzen Verlauf durchzugehen. Sonst bin ich super zufrieden und werde weiterhin alles was möglich ist, über iMessage machen. ( allein wegen der Sicherheit )
  • iMessage an sich finde ich eine gute Idee, auch wenn ich diese Synchronisationsprobleme habe, aber Ansatt ne Alternative zu whatsapp zu sein währe es sinnvoller gewesen es mit diesem Dienst zu kombinieren! Dadurch wäre iMessage plattformübetgreifend und man hätte auch den Vorteil dass man wie bei whatsapp und Co. Auch an einen offline User schicken kann, da es gespeichert wird! Speziell aus diesem Grund ist es keine alternative, da man bei iMessage oftmals das Problem haben kann dass die Nachricht (Bilder) als MMS geschickt wird wenn der Partner gerade keinen Empfang hat...
  • Also ich halte von iMessage gar nichts. Ich kommuniziere mit allen über WhatsApp. Und der Grund dafür ist ganz einfach. WhatsApp ist systemübergreifend. Außerdem gibt es zu viele Ausfälle bei iMessage und nicht genug Individualisierungspunkte.