iphone-6-nexus

Wie jedes Jahr, veröffentlicht das Marktforschungsinstitut IDC seine Prognose zum Smartphonemarkt. Interessant dabei ist, dass das Wachstum von 2014 auf 2015 fast um zwei Drittel gesunken ist. Hat es im vorigen Jahr noch 27,5 Prozent betragen, so wird heuer nur mehr ein Wachstum von 10,4 Prozent erwartet. Dies hängt vor allem mit China zusammen, wo der Wachstumsmarkt zu einem reifen Markt geworden sei. Ähnlich verhält sich die Situation bereits seit längerem in Nordamerika und Europa.

Indien übernimmt die Rolle Chinas
Letztes Jahr wurde noch jedes dritte Smartphone in China verkauft. Im Jahr 2019 soll es nur mehr knapp jedes Vierte sein. Der Grund dafür wird laut IDC der indische Markt sein, der ein starkes Wachstum vorweisen kann und bevölkerungsmäßig nicht mehr weit hinter China liegt. Laut Ryan Reith von IDC bekommt nun Indien die Aufmerksamkeit, die früher China erhalten hat. Seiner Ansicht nach wird es interessant werden, ob auch die Herstellung von China oder Vietnam nach Indien verlagert werden wird. Hersteller wie Xiaomi oder auch Foxconn strecken bereits ihre Fühler aus, da hier Kosteneinsparungen und andere Vorteile zu erwarten sind.

Im Gesamten gesehen wird das weltweite Wachstum vor allem wegen sinkender Preise konstant bleiben, so die Prognose. An der Dominanz von Android wird sich auch nicht nichts ändern. Der Marktanteil von iOS soll hingegen leicht zurückgehen und jener von Windows Phone um einen Prozent steigen.

IDC 2015

Es gibt auch noch eine Einschätzung dahingehend, in welche Richtung sich die Displaygrößen bewegen wird. Demnach wir Geräten mit 5,5 bis 7-Zoll ein sehr starkes Wachstum vorausgesagt – egal in welchem Markt. Bereits im heurigen Jahr beträgt das Wachstum in diesem Bereich über 80 Prozent.

 

 

QUELLEIDC
TEILEN

2 comments