iCloud

Erst vor wenigen Monaten ist Apple bezüglich mangelnder Sicherheitsvorkehrungen bei iCloud in die Schlagzeilen geraten. Damals sind iCloud-Konten geknackt und Nacktfotos bekannter Persönlichkeiten gestohlen worden. Apple hat damals schnell reagiert und die Lücke rasch geschlossen. Zudem wurde seitens des Unternehmens versichert, dass iCloud künftig besser abgesichert werden soll.
Wie vor wenigen Tagen aber bekannt wurde, hat es ein Hacker, der sich „@Pr0x13“ nennt, nun aber wieder geschafft, die iCloud zu knacken. Laut eigenen Angaben hat er das Programm „iDict“ entwickelt, welches wieder Brute-Force-Attacken gegen iCloud-Accounts ermöglicht und zusätzlich auch die Zwei-Weg-Authentifizierung umgehen kann. Der Hacker will laut eigenen Angaben mit der Veröffentlichung des Source-Codes erreichen, dass diese schwerwiegende Sicherheitslücke geschlossen wird.

 

QUELLEGitHub
TEILEN

4 comments

  • Also ich hab das Tool aus Quellen bekommen und ausprobiert.. Macht nichts anderes als Passwörter ausporbieren ^^ Mein Konto wurde nicht geknackt und auch weitere nicht (Konten von Kollegen, hab aber gefragt und zusammen probiert..) ^^
  • Also für die Zwei-Wege-Authentifizierung braucht es kein Tool. Nur einen Windows-Computer. Folgender Weg: 1) Besorgt euch ein AppleID-Passwort. 2) Ladet iCloud for Windows herunter. 3) Meldet euch dort mit dem geklauten Passwort an. 4) Seht über Outlook alle Mails und Termine, kopiert aus dem iCloud Ordner alle Daten die ihr wollt. So einfach ist das. :-) Und zwar ernsthaft, die 2-Wege-Authentifizierung funktioniert bei allem, nur nicht bei iCloud for Windows...