Apple, News, HTC Logo News Mac

Offenbar kommt auch der taiwanesische Smartphonehersteller immer mehr unter Druck. Denn wie Digitimes aus zuverlässigen Quellen erfahren haben will, hat HTC seine Produkt-Roadmap für 2013 überarbeitet und die Produktion im ersten Quartal voraussichtlich nicht so stark steigern können, wie ursprünglich geplant. Vor wenigen Monaten war man nämlich davon ausgegangen, dass die Produktion um 20 bis 30 Prozent gesteigert werden kann. Nun hat man diese Prognose auf 10 bis 15 Prozent reduziert

Als Gründe werden die Einführung des iPhone 5 und die schnell sinkenden Smartphone-Preise in China genannt. Zudem soll HTC die Entwicklung einer Reihe von neuen Modellen für das Jahr 2013 ausgesetzt haben, was laut Zulieferer aus den Aufträgen für Handy-Komponenten ersichtlich ist.

HTC wollte zu den Spekulationen bis jetzt nicht Stellung nehmen. Es scheint aber so, als kämen auf das Unternehmen härtere Zeiten zu, da auch die Bestellungen bzw. Lieferungen der Windows Phone 8-basierten Smartphones nicht so stark wie erwartet waren. Im Gegensatz dazu genießen das iPhone 5 und Samsung Galaxy SIII regen Absatz.

TEILEN

3 comments