galaxy_note_7

Jetzt ist es wirklich soweit gekommen. Der schlimmste Fall für einen Smartphone-Hersteller ist bei Samsung eingetroffen. Gestern haben wir schon darüber berichtet, dass Samsung die Produktion des Galaxy Note 7 angeblich gestoppt hat, weil auch die Austauschgeräte in einigen Fällen Feuer gefangen haben – jetzt ist es Gewissheit. Die komplette Produktion des Galaxy Note 7 musste aufgrund der gravierenden Sicherheitsbedenken eingestellt werden.

Samsung hat nun selbst reagiert, ruft alle Geräte zurück und will in die Neuentwicklung gehen, um die Problem komplett zu lösen. Der Image-Schaden der durch diese Panne entstanden ist dürfte enorm sein.

Wird das Produkt noch einmal auf den Markt kommen?
Im Moment sieht es nicht danach aus, als würde Samsung sehr schnell eine Lösung für diesen Fall haben. Anbieter wie AT&T haben den Verkauf schon längst gestoppt und bieten ein iPhone 7 Plus oder andere Samsung-Geräte als Ersatz an. Für Apple & Co. ist dies natürlich eine tolle Situation, weil viele Kunden nun doch einmal ins konkurrierende Lager schauen, um sich ein passendes Gerät zu besorgen. Samsung kann bislang noch nicht einschätzen, welcher Schaden entstanden ist, da die Situation noch nicht überstanden ist.

QUELLEZeot online
TEILEN

Ein Kommentar