Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Was viele nicht erwartet haben, ist dennoch eingetreten: Die Verkaufszahlen von Apple sind weiter in die Höhe und der Konzern kann erneut – wenn auch nur knapp – einen Rekord-Gewinn in diesem wichtigen Quartal verbuchen. Laut Tim Cook konnte Apple im Weihnachtsquartal 74,8 Millionen iPhones verkaufen und somit doch mehr als im letzten Weihnachtsquartal (74,5 Millionen). Damit sind die Befürchtungen der Analysten nicht eingetroffen, dass man einen Rückgang bei den iPhone-Verkäufen verbuchen musste. Doch gibt im Vergleich zum letzten Jahr doch einige Punkte, die sich nicht positiv entwickelt haben. So konnte das iPad Pro den Verfall des iPad-Sektors nicht aufhalten und Apple verkaufte in diesem Quartal 4 Millionen Geräte weniger, was einem Rückgang von 25 Prozent entspricht. Auch bei den Macs gab es einen kleinen Rückgang von 4 Prozent und konnte nur 5,3 Millionen Macs absetzen.

Der Umsatz hingegen springt in die Höhe und Apple kann 79,5 Milliarden US-Dollar Umsatz verbuchen. Das ist der höchste Quartalsumsatz den je ein Unternehmen verbuchen konnte und das soll etwas heißen. 18,4 Milliarden US-Dollar Gewinn (17 Mrd. Euro) konnte Apple in diesem Quartal erzielen und ist somit wieder um einen großen Haufen Geld reicher geworden. Apple hat sich wieder selbst übertroffen, hat aber erneut keine Verkaufszahlen der Apple Watch oder des AppleTV bekannt gegeben hat. Allerdings wuchs der Umsatz im Bereich „Sonstiges“, wo auch die Apple Watch und das Apple TV dazugezählt werden, im Jahresvergleich um 40 Prozent von 2,7 auf 4,35 Mrd. US-Dollar.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel