Bereits auf vor wenigen Wochen hat das Wall Street Journal (via 9to5mac) darauf hingewiesen, dass das Upgrade der iCloud eines der Themen auf der diesjährigen WWDC sein wird. Nun sind Hinweise aufgetaucht, die belegen, dass zu gewissen Zeiten intensiv an der iCloud gearbeitet wird (siehe Abbildung unten). Immerhin waren – bei unten angegebenem Zweitraum – teilweise  10 % der User betroffen. Bei ca. 125 Mio. Cloud-Nutzern entspricht das 12,5 Mio. Nutzern, die zweitweise Probleme mit diversen Cloud-Diensten gehabt haben.

In Zukunft soll es auch möglich sein Fotos mit anderen iCloud-Anwendern zu teilen und auch kommentieren zu können. Außerdem wird auch darüber spekuliert, dass eventuell ein Ersatz für die, bei MobileMe auslaufende iDisk, geschaffen wird. Der Druck von Dropbox und ähnlichen Anbietern wird in dieser Hinsicht immer größer.

Was würdet ihr euch für Neuerungen bei iCloud wünschen?

TEILEN

3 comments