Einige Leser haben sich sicherlich über den etwas „erhöhten“ Preis des neuen iPad mini beschwert, den Apple angesetzt hat. Kurz vor der Veröffentlichung hat man noch damit gerechnet, dass Apple das kleinere iPad für 199 US-Dollar auf den Markt bringen wird. Doch stellten sich Analysten schon damals die Frage, ob man ein Tablet mit dieser Qualität überhaupt zu solch einem günstigen Preis produzieren könnte. Genauer diese Frage wurde nun vom ATD beantwortet und das Ergebnis ist erstaunlich.

199 US-Dollar wäre für Apple zu wenig!
Ziel eines Unternehmens ist es mit seinen Produkten Gewinn einzufahren. Apple hätte mit einem Verkaufspreis von 199 US-Dollar für das iPad mini wahrscheinlich sogar ein Verlustgeschäft gemacht. Laut ersten Berechnungen liegen die Produktionskosten des iPad mini bei satten 188 US-Dollar. Das mit Abstand teuerste Bauteil des iPad mini ist das Display. Dieses schlägt mit 80 US-Dollar zu Buche – auch Prozessor und RAM sind große Kostenfaktoren, die den Herstellungspreis nach oben treiben.

Fazit!
Würde Apple die gleiche „Strategie“ wie Amazon oder Google verfolgen, wäre ein Preis um die 199 US-Dollar sicherlich realistisch gewesen. Da Apple seinen Gewinn aber aus den Geräten selbst holt, ist der Preis von 329 US-Dollar sicherlich sehr gut gewählt und auch nicht „überteuert“.

TEILEN

3 comments

  • ich finde den preis auch ganz ok.. alleine wegen iOS und den materialen.. am ehesten werden hier die unternehmen aufs geld schaun. andere sache: man muss sich mal vorstellen was die aktionäre sagen würde wenn apple nur 60$ pro gerät verdient.. das wäre ein skandal und die würden wieder wie wild ihre papiere verkaufen - apple's untergang wird prophezeit (wahrscheinlich stehts im maya kalender) - samsung kann nirgends mehr abschaun, baut nur noch waschmaschienen und verklagt sich selbst - google hat niemanden mehr der android geräte erfolgreich verkauft und alle suchen nur noch mit "bing" die nächste tankstelle..
  • hmm, ich denke auch, dass zumindest 249€ reichen würden, da Apple mit den Stores bestimmt genug verdient, aber ja.. wirtschaftlich denken muss auch Apple^^ und wenn sie mit ihren Produkten keine Gewinne machen können, dann kann es in Zukunft auch keine Innovationen geben, daher ist das auch bis zu einem gewissen Grad verständlich Und google bzw. amazon bieten ihre geräte u.a. deshalb so günstig an, um marktanteile zu ergattern, damit sie so besser darstehen können...
  • Ach und ich dachte, Apple verdient am Applestore mit. Wieder was gelernt. Für mich als Kunden ist überhaupt nicht relevant, wie ein Preis zustandekommt. Ich (und das ist jetzt hier nur meine persönliche Meinung und jeder muss das bitte für sich selbst entscheiden) hatte die Wahl zwischen fünf Nexus 7, die € 199.- kosten und 5 Ipad Mini, die € 349.- kosten. Beide Typen hätten die Arbeit, für die sie vorgesehen sind, ausreichend erledigt. Bei uns machen es nun die Nexus 7 und ich habe mir 5 x € 150.- gespart. Ob Apple mit einem Gerät Gewinn macht oder nicht, ist mir eigentlich schnurzegal. Solange es Konkurrenz gibt, muss eben jeder entscheiden, wieviel Geld er ausgibt, um das zu bekommen, was er damit machen möchte.