Tim Cook Apple CEO

Immer wieder melden sich ehemalige Mitarbeiter von Apple zu Wort und geben eher „fragliche“ Interviews, da sie meinst nicht lange in der Firma tätig waren und auch keinen engen Kontakt zu den verschiedensten Mitarbeitern oder sogar Steve Jobs hatten. Nun ist aber ein Interview aufgetaucht, welches als durchaus „interessant“ eingestuft werden könnte. So hat sich nun David Sobotta zu Wort gemeldet, der von 1984 bis 2004 als Verkaufschef von Apple tätig war. David hat sogar ein eigenes Buch veröffentlicht, dass sich mit Apple beschäftigt und genau diese Themen beinhaltet.

Diesmal geht es aber um ein Interview, welches mit Cnet geführt worden ist und wo Sobotta einige Vorwürfe gegen Tim Cook richtet. So hat David Tim Cook informiert, dass er eine Buch über Apple veröffentlichen wird und ob dies auch in Ordnung ginge. Tim Cook antwortete nicht auf diese Mail, sondern nur die Rechtsabteilung von Apple. Weiters unterstellt David, dass Tim kein Gefühl für Technologie habe und sich gegenüber seinen Mitarbeitern eher „still“ verhält. (Zitat)

 I never felt passion for technology from Tim like I did from Steve and some of the great engineers.

Anscheinend sei Tim Cook ein wahres Zahlen- und Organisationgenie, dennoch hat er keinen Bezug zu den Produkten und hat damit ein Defizit, das vielleicht in den letzten Jahr verringert worden ist. Wir sind gespannt, welche Mitarbeiter sich noch melden werden und über den Konzern auspacken.

TEILEN

3 comments

  • Ich denke nicht, das ein CEO am besten ein Gefühl für die Produkte haben sollte. Jedenfalls nicht so wie es die Appld Kollegen und Fans wollen. Passion kann man nämlich am besten mit Leidenschaft übersetzen. Als CEO sollte lieber jemand sein, der gut verhandeln, präsentieren und mit Zahlen jonglieren kann. Der das unternehmen versteht und den Überblick behält. Weshalb ich bezweifele das Ive der richtige CEO waere. Er ist Designer, geht voll darin auf und hat sicher keinen Blick für wirtschaftliche fragen eines Unternehmens.