runtastic_Logo

Es ist wohl die Erfolgsgeschichte aus Österreich und man hat nun einen endgültigen Abschluss finden können. Runtastic hat schon vor gut einem Jahr einen Investor gefunden, der einen großen Teil des Unternehmens gekauft hat. Der Axel Springer Verlag war damals der Investor und man konnte sein Geschäft noch weiter ausbauen. Nun hat ein noch größeres Unternehmen zugeschlagen und alle Anteile von Runtastic übernommen. Dieses Unternehmen ist kein geringeres als Adidas und man hat tief in die Tasche gegriffen haben, um das Unternehmen zu übernehmen.

220 Millionen Euro
Eine externe Schätzung hat ergeben, dass das Unternehmen 220 Millionen Euro wert sein dürfte und über 60 Millionen registrierte Nutzer zählt. Adidas hat diesen Preis auch bezahlt. Somit kann man davon ausgehen, dass die Inhaber von Runtastic sicherlich sehr gut ausgestiegen sind und sich nun ein paar Häuser und Fahrzeuge mehr leisten können. Das Unternehmen selbst wird aber weiterhin bestehen bleiben und auch seinen Namen behalten. Wahrscheinlich wird Adidas auf die Fitnessdaten des Unternehmens zurückgreifen wollen um seine Geschäftsfelder besser auszubauen.

Wir gratulieren der (ehemaligen) österreichischen Firma für diesen Erfolg!

QUELLEderStandard
TEILEN

2 comments