MacBook Pro

Anscheinend gibt es mit älteren MacBook Pro 2011 Modellen weiterhin ein sehr ärgerliches Problem. Die Grafikkarte oder auch der Grafiktreiber macht bei vielen den Bildschirm unbrauchbar und muss das Gerät neu starten. Apple hat sich diesem Problem offenbar noch nicht angenommen, aber die Supportforen werden immer stärker damit gefüllt. Ob sich Apple dazu äußern wird und ob es eine Rückholaktion geben wird, ist noch nicht geklärt. Wahrscheinlich wird es aber ein Software-Update geben.

Auf jeden Fall melden
Wer solch ein Problem hat und noch nicht mit Apple in Kontakt gestanden ist, sollte dies unbedingt jetzt machen. Sollte man nach einer Rückholaktion auf den Fehler aufmerksam machen, könnte es zu keinen Umtausch des Gerätes kommen. Wenn Apple das Problem aber vor solch einer Aktion mitgeteilt bekommt, steht es außer Frage, dass das Gerät umgetauscht wird, oder dass auf eine neue Software verwiesen wird.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ich denke gerade an die armen Amerikaner, die gebrauchte MacBooks gekauft haben. Hier in der EU hat man ja das Glück einer gesetzlichen Gewährleistung auch bei Gebrauchtgeräten. Angenommen, das MacBook Pro 2011 habe ich letzte Woche bei Amazon gekauft, generalüberholt von einem Händler. Wenn der Fehler jetzt bei mir auftreten würde, könnte ich das MacBook einfach mit Verweis auf die Gewährleistung an den Händler zurückschicken. Käuferschutz auch bei Gebrauchtgeräten. Bei den Amerikanern geht das nicht, die kennen die "gesetzliche Gewährleistung" ja nicht mal.