1_google_logo

Nachdem der große Suchmaschinen-Konzern seine mobile Sparte „Motorola“ wieder abgegeben hat, kommt nun ein weiterer Fakt mit ins Spiel. Google hat Motorola für 3 Milliarden an Lenovo verkauft, um sich nicht mehr direkt mit der Produktion von Smartphones abgeben zu müssen. Doch nun hat Google eine sehr interessante Investition bekannt gegeben. Angeblich will man 6 Prozent von Lenovo kaufen, um sich verschiedenen Unternehmensanteile zu sichern und um sich mit dem Partner besser zu vernetzen. Damit dürfte Google die Versorgung mit Hardware gesichert haben und stellt Samsung vor eine eindeutige Wahl.

Samsung oder Lenovo?
Google hat sich in den Augen vieler schon für einen klaren Favoriten für die Zukunft entschieden. Der Hersteller aus China kann mit einem enormen Wachstum punkten und momentan ist keine Ende dieser Entwicklung in Sicht. Zusätzlich scheint es, als wäre das Wachstum von Samsung schon erschöpft und man wird sich beim größten Hersteller immer unklarer, auf welches Betriebssystem man setzen soll. Angeblich sei man gerade dabei, eine komplett Serie mit dem eigenen Betriebssystem zu entwickeln. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich diese Thematik weiterentwickelt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel