Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Schweiz News Mac Info Meebo Google

Momentan kommt es uns vor, als wären alle Unternehmen auf der Jagd nach Kaufobjekten. So hat Facebook gerade einen große Shopping-Tour hinter sich (die vielleicht noch nicht beendet ist). Nun reiht sich auch Google ein und kauft den Messenger Meebo und Quickoffice auf. Google lässt für Meebo ca. 100 Millionen US-Dollar springen und ist damit im Besitz eines plattformübergreifenden Messengers. Über die Kaufsumme von Quickoffice wurde Stillschweigen vereinbart.

Warum hat Google den Messenger übernommen?
Hier scheiden sich die Geister. Viele vermuten, dass Google einen ähnlichen Dienst wie iMessage (Apple) auch für Android auf den Markt bringen will. Der Unterschied soll aber darin bestehen, dass verschiedene Plattformen damit bedient werden können. Hier ist Meebo natürlich die perfekte Plattform. Andere hingegen vermuten, dass es Google am Werbenetz und auch der dahinter steckenden Technologie interessiert. Wir werden sehen, welche Produkte aus dieser Übernahme entstehen werden.

Bei Quickoffice ist der Grund der Übernahme klarer…
Offiziell nennt Google das Know-how von Quickoffice als Übernahmegrund. Es dürfte aber vielmehr darum gehen, gegen die angekündigte Office-Version bei Windows 8-Tablets gerüstet zu sein. Es ist zu erwarten, dass Google Docs in der nächsten Zeit einige Änderungen bzw. Verbesserungen erfahren wird. Damit könnte Google eine schlagkräftige Office-Variante auf den Markt bringen und auf Grund des Verbreitungsgrades von Android, Micosoft einen beträchtlichen Teil des Kuchens wegschnappen.

 

 

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel