Google Futur Glasses - neue Entwicklung

Wenn man sich Sci-Fi Filme der frühen 90er Jahre angesehen hat, sieht man des öfteren Brillen mit einem integrierten elektronischen Display. Nun will Google genau solch eine Brille auf den Markt bringen. Die Brille soll laut Quellen mit dem neuen Android-System betrieben werden und für ein interaktives Erlebnis sorgen. Die Technologie wäre laut Quellen schon längst bereit zum Einsatz – nur hat sich noch nie jemanden an das Thema herangewagt.

Volle Vernetzung…
Dank 3G-Modulen, GPS-Empfängern und einer Reihe an Sensoren, soll die Brille alle wichtigen Informationen direkt vor dem Auge darstellen können. Die Bedienung soll laut NYT etwas gewöhnungsbedürftig sein, jedoch soll dies nicht der Knackpunkt der Brille werden. Vielmehr wird es schwierig, das Sichtfeld nicht auf Dauer zu beeinflussen, sondern Informationen nur zu passenden Gelegenheiten einzublenden.

Wie eine normale Brille…
Das Gehäuse und auch das Gewicht soll einer massiven Sonnenbrille entsprechen und dadurch einen sehr guten Tragekomfort bieten. Der Preis der Brille soll sich auf ca. 400 bis 600 US-Dollar belaufen (kein Schnäppchen). Weiters wird damit gerechnet, dass Google das erste Modell noch in diesem Jahr auf den Markt bringen wird.

Google X
Laut Quellen soll die Brille in den streng geheimen Labors der Google X-Entwickler entstanden sein. Google setzt in diesem Labor auf sehr unterschiedliche Entwickler, die in jede erdenkliche Richtung forschen. Wahrscheinlich werden wir noch sehr viele Erfindungen aus diesen Labors zu Gesicht bekommen. Einige Entwicklungen wie Google Mail sind schon draus entstanden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel