9662-1521-dvf-l

Die ersten Brillen rund um Google Glass waren nicht gerade gut entworfene Brillen, die der Besitzer auch auf der Straße tragen konnte. Meist sind die Brillen mit ihrer schrillen Farbe sehr schnell aufgefallen, was natürlich oftmals nicht im Interesses des Trägers war. Nun hat sich Google mit verschiedenen Designern zusammengesetzt, um Brillen zu entwickeln, die nicht mehr so aussehen als würde man eine Google Glass-Brille tragen, sondern eine normale Brille mit normalen Gläsern. Einzig und alleine der kleine Kasten an der rechten Seite der Brille verrät den wahren Funktionsumfang.

(Video-Direktlink)

Mit diesem Design versucht man Google Glass massentauglich zu machen und auch für die Frauen attraktiv zu gestalten. Aus diesem Grund hat man sich auf diverse Modemessen einladen lassen, um Designer mit den Brillen zu konfrontieren. Es wird interessant, welche Formen und welche edlen Marken noch auf diesen Zug aufspringen werden und ob Google damit bessere Erfolge erzielen kann.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

7 comments

  • Es besteht kein Interesse Menschen zu Filmen und ins Internet zu stellen ?! o_O Das Internet ist voll von Milliarden von Videos, die von Menschen in den unterschiedlichsten Situationen gefilmt wurden. Ob mit Handy oder Webcam. Wenn dir irgendwas lächerliches/schlimmes passiert, wenn man lächerlich aussieht, sogar Sexfilme werden veröffentlicht. Jetzt ist es schon sehr schlimm. Aber wenn hunderte Millionen damit auf der Nase rum laufen, hat man null Chance mehr. Da müsste eigentlich jeder von 20 Stück gleichzeitig gefilmt werden, ununterbrochen. Einfach nur von der Wahrscheinlichkeitsrechnung.
  • @Josh "Es hat sich gezeigt das die Menschen kein Interesse daran haben Andere ungewollt ins Netz zu stellen." Dann frag mal in diversen Schulklassen nach, wie viele Schüler "ungewollt" im Netz landen, FALLS Du überhaupt Auskunft bekommst! Cybermobbing, weil's ja sooo "coooool" ist. Es gibt meiner Meinung nach sehr wohl einen Unterschied zwischen dieser Brille und einem Telefon: Das Telefon richtet man gezielt(er) auf einen Aufnahmepunkt. Mit der Brille merkt man gar nicht mehr, was man alles aufnimmt. Man schwenkt den Kopf unbedacht.
  • Dann frage ich mich, warum sich alle wegen Überwachungskameras auf öffentlichen Plätzen so aufregen! Wenn die Brille dann in Echtzeit alle Personen nach Fahndungseinträgen scannt - ist doch Ok oder? Wenn jemand zu meinen Livebild sofort Name, Adresse, Geburtsdaten, Krankengeschichte, Jobdaten, Hobbies u.s.w auf dem Schirm hat ist es doch gleich ein ganz anderes Gefühl. Schön, wenn man mit Vornamen auf der Strasse von völlig fremden Personen angesprochen werden kann. Ganz zu schweigen von den Daten die der Träger der Brille von sich preis gibt. Schon mal darüber nachgedacht? Was würden sie davon halten, wenn "zufällig" die Eingabe der Pinnummer am Bankomat mitgefilmt wird? Selbst verursacht oder durch einen Hintermann in der Schlange? Es ist etwas anderes, wenn mir jemand sein Handy vor die Nase hält. Da bekommt man mit, dass "Daten" von einer Person gesammelt werden (Bild, Ton...Ort, Uhrzeit). Auch kann ich ganz offen sagen, dass mir das nicht passt. Mit der Brille allerdings ist das unmöglich. Ich kann nicht sagen, ob sich der Träger einen Video ansieht oder Personen aufnimmt und sofort ins Netz postet. Ich bleibe dabei! Entweder der Träger nimmt die Brille von alleine ab, oder ich werde es tun!
  • Als ob es nicht möglich wäre mit dem Handy oder anderen kleinen Kameras einen unbemerkt zu fotografieren und ins Netz zu stellen... ;) Ich hab vor der Kamera in dem Ding nicht mehr Bedenken, wie vor den Aufnahmegeräte die wir alle sowieso schon alle mit uns rumschleppen. Es hat sich gezeigt das die Menschen kein Interesse daran haben Andere ungewollt ins Netz zu stellen. Ich finds ja ganz interessant, wanns für mich brauchbar wird und mehr als ein Spielzeug kann ich jetz noch nicht abschätzen.
  • Andi, so ist es! Wenn ein Mensch mit so einem Teil auf mich zu kommt, dann reiß ich ihm die Brille runter! Es ist noch ok, wenn viele die GoPros etc. auf ihren Fahrzeugen installiert haben, da liegt der Fokus woanders. DAS hier geht jetzt aber entschieden zu weit! Google gehört vom Gesetzgeber daran gehindert, das Teil auf den Markt zu bringen! Jeder Arsch läuft dann mit so einer dämlichen Brille rum und schon ist man im Netz! Es wird langsam unkontrollierbar ...