Google Futur Glasses - neue Entwicklung

Nun ist es soweit und Google geht in Sachen „Google Glasses“ einen weiteren Schritt nach Vorne. So sollen auf der Hackathons-Messe das erste Mal Geräte an Entwickler verteilt werden, damit diese auch Apps für die neue Technologie schreiben. Damit ist klar wie ernst Google das Thema nimmt und wie schnell die Technologie auf dem Markt sein könnte. Auch die Neue Entwicklerumgebung namens „Mirror“ wird den Entwicklern etwas näher gebracht und zudem die dazugehörige API wird zur Verfügung gestellt. Somit ist es ab diesem Zeitpunkt möglich funktionierende Apps zu entwickeln.

Schon in einem Jahr auf dem Markt?
Wenn man sich die Entwicklung etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass Google in diesem Bereich deutlich die Nase vorne hat und schon in einem guten Jahr die erste serienreife Brille auf den Markt bringen könnte. Mit der Unterstützung von fähigen Entwicklern wird das App-Angebot auch schon sehr ausgereift sein. Wie die Brille genau funktioniert und wie sich Google die App-Entwicklung vorstellt, werden wir von den eingeladenen Pressediensten dann nach der Hackathons erfahren. Wir sind sehr gespannt, was Google für uns bereit hält und wie andere Firmen wie Apple auf diesen Trend reagieren.

Ist das die Zukunft?

TEILEN

Ein Kommentar