Lange war es ruhig um Foxconn, Apple und die damit verbundenen Arbeitsbedingungen. Nun sind erneute Vorwürfe aufgekommen, wonach sich die Arbeitsbedingungen wieder verschlechtert haben sollen. Genauer genommen handelt es sich hierbei expliziet um die neuen Fabriken, wo das iPhone 5 gefertigt wird. Mit versteckter Kamera wurden Beweisvideos gedreht, um die Zustände in den noch nicht fertig gestellten Schlafsälen zu dokumentieren. Anscheinend ist in den „Rohbauten“ kein fließendes Wasser und auch kein Strom verfügbar. Auf den Videos sieht man aber, dass die Schlafsäle schon bewohnt werden.

Noch keine Äußerung von Apple!
Bis jetzt hat man sich noch nicht zu diesem Bericht geäußert, auch Foxconn schweigt zu den Vorwürfen der französischen Zeitschrift. Weiters hat auch Apple sich zu diesem Thema noch nicht geäußert. Wir hoffen, dass sich die Anschuldigungen nicht bewahrheiten und dass Apple und auch Foxconn weiterhin an einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen arbeiten.

TEILEN

Ein Kommentar