Forrester Research ist ein Marktforschungsunternehmen, auf dessen Meinung durchaus Wert gelegt wird. Umso gewichtiger erscheint die Aussage von CEO George Colony, der meint, wenn Tim Cook noch länger in dieser Position bleibe, Apple der Abstieg von einem großartigen zu einem großen Unternehmen drohe.

In einem Blogeintrag geht er sogar noch weiter und schreibt: „Apple wird von seinem Schwung noch 24 bis 48 Monate profitieren können.“ Er begründet diese Aussage mit der damaligen Entwicklung von Sony und Walt Disney. Beiden Unternehmen sei es nach den Amtszeiten der charismatischen CEOs Akio Morita und Walt Disney ähnlich ergangen. Dennoch hält Colony viel von Tim Cook, er verfolge aber eher den pragmatischen Weg und sei zu wenig charismatisch, was für Apple nicht gut sei. Er schlägt deshalb Chefdesigner Jonathan Ive und iOS-Chef Scott Forstall vor, ohne sie – wohlgemerkt – persönlich zu kennen. Schon kurz nach dem Tod von Steve Jobs ist ja über die Eignung von Tim Cook als neuer CEO viel diskutiert worden.

Was sollen wir nun von der ganzen Angelegenheit halten?

Auf jeden Fall wollte CEO George Colony Aufmerksamkeit für seine Firma erregen – das hat er zweifelsohne geschafft! Ob er mit seiner Analyse recht behält, kann natürlich momentan keiner sagen, aber es besteht nach dem Abgang von Steve Jobs schon die Gefahr, dass innovative Produkte fehlen könnten bzw. Apple die Ideen, die Steve Jobs hinterlassen hat, bald „aufgebraucht“ hat.

Auf der anderen Seite wird sich die Führungsetage von Apple diesem Umstand sicherlich bewusst sein und alle Hebel in Bewegung setzen, um nicht den Nimbus des Technik-Vorreiters in der Branche zu verlieren.

Was haltet ihr von dieser These? Ist Tim Cook der falsche CEO und werden Apple die Ideen ausgehen?

TEILEN

6 comments

  • Habt ihr da nicht sogar mal einen Beitrag drüber verfasst?? Ihr habt glaub ich geschrieben, dass ihr euch wundert, dass Scott Forstall nicht als CEO von Steve Jobs vorgeschlagen wurde und ich muss sagen: ich teile diese Ansicht! Scott Forstall ist der iOS Senior Vice President und, da iOS wirklich sehr erfolgreich ist, würde bestimmt bessere Wege einschlagen, als Tim Cook. Ich glaube, dass Scott Forstall der Mann gewesen wäre, der Apple eigentlich genauso gut geführt hätte, wie Steve Jobs! Aber ich möchte auch noch was positives zu Tim Cook schreiben: nach dem Tod von Steve Jobs ging der Aktienkurs wirklich 90° nach unten. Tim Cook wurde CEO und hat es bis jetzt fast geschafft (hat es sogar mal geschafft) Google in dem Punkt einzuholen. Das sollte man auch berücksichtigen (k.a. wie er das geschafft hat, aber er hat es geschafft). Dennoch möchte ich mich nochmal wiederholen: SCOTT FORSTALL HÄTTE DAS UNTERNEHMEN BESSER FÜHREN KÖNNEN, ALS TIM COOK BIS JETZT. Steve Jobs selbst wurde einmal aus seinem eigenen Unternehmen geworfen. Das wird mit Tim Cook bestimmt nicht passieren, aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Vorstand die Absetzung von Tim Cook als CEO vorschlägt. Wenn das eintreten sollte, hoffe ich, dass dann Herr Forstall das großartige Unternehmen weiterführen wird. Apple ist eine Firma, die nicht nur tolle Ideen hat, sondern auch gut umsetzt. Besonders das Design der Produkte ist immer was besonderes. Wenn ich einen Vergleich von Apple und die Konkurrenz machen sollte, wäre Apple der Ferrari und die Konkurrenz der Nissan Cube. Ferrari: schnell, sieht gut aus, funktional - Nissan Cube: funktional. Und genau so soll das bleiben! Das gelingt meiner Meinung nach am bestem mit Scott Forstall.
  • Das der Typ jemanden empfiehlt ohne ihn zu kennen sagt doch alles. Apple ist nicht so groß geworden weil Stevie besonders charismatisch war (war er nämlich nicht) sondern weil Stevie immer das Potenzial einer Technik gesehen hat. Und die Vergleiche mit Disney und Sony sind ja wohl irgendwie konstruiert. Schon zu Zeiten von Walt stand die Firma kurz vor dem Ruin, Cinderella hat die gerettet. Und danach ging es wieder stetig vorab, Disney hat alle Bereiche massiv ausbauen können. Und was Sony angeht, das Unternehmen ist mit Apple kaum zu vergleichen und hatte schon seinen Abstieg während Akio begonnen, und zwar aufgrund der Entscheidungen des CEOs. Naja, ich sage es ja immer wieder: Analysten sind Leute die Geld dafür bekommen Vorhersagen zu treffen und einen Boni erhalten wenn sioe begründen können warum es anders gelaufen ist.
    • Wie kommst du darauf? 2007 iPhone 2008 MacBook Air 2010 iPad Wer jedes Jahr Innovationen erwartet war bei Apple schon immer falsch. Bis das iPhone mal wieder innovativ war, dauerte es ja auch 3 Jahre bis zum 4er.