Der Begriff Fingerprint-Sensor ist in den letzten Monaten immer mehr mit  Apple in Verbindung gebracht worden. Die Gerüchteküche hat sich sehr auf dieses Thema eingeschossen und ist der Meinung, dass Apple noch in diesem Jahr ein Produkt auf den Markt bringt, welches dieses Feature beinhaltet. Vor gut einem Jahr hat Apple eine Firma gekauft, die sich hauptsächlich mit diesem Thema beschäftigt hat und man versucht nun intern die Technologie in eines der neuen Geräte zu verbauen – dies ist die Annahme der Analysten und Experten. Doch wird es immer fraglicher, ob Apple es in gut einem Jahr überhaupt schafft die Technologie soweit zu bringen, dass sie Marktreif ist.

Wäre es die nächste Innovation?
Viele vergleichen den Sensor mit einer Innovation a lá iPad oder MacBook Air. Wir glauben, dass dies etwas zu hoch gegriffen ist und dass auch Apple dies so sieht. Es ist zwar ein nettes Feature für das Smartphone oder Tablet, dennoch ist dies in unseren Augen keine bahnbrechende Innovation, die es bis jetzt noch nicht gegeben hat. Bereits seit einigen Jahren gibt es Notebooks, die mit solch einem Sensor ausgestattet sind. Zwar gibt es noch kein Smartphone, dennoch ist die Technologie schon ausgereift und in vielen Gebieten erprobt.

Innovation muss anders aussehen
Andere Analysten hingegen sind der Meinung, dass Apple hier noch viel mehr „drauflegen“ muss, um wieder als innovativ eingestuft zu werden. Eine mögliche iWatch oder ein iTV könnte diesen Innovationsschub geben. Dass Apple dies noch in diesem Jahr erfüllen kann, ist eher unwahrscheinlich. Sollte Apple auch im Jahr 2014 keine große Innovation auf den Markt bringen, dürfte es um den Ruf des Unternehmens nicht mehr gerade gut stehen (was die Innovation betrifft). Die Produkte und auch die Qualität werden weiterhin für sich sprechen.

TEILEN

7 comments