roaming

Gute Nachrichten gibt es für alle Urlauber und Geschäftsreisende innerhalb der EU: Ab heute gelten nämlich laut EU-Verordnung neue Tarife. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn die Gebühr ist vom Inlandstarif abhängig. Beinhaltet dieser Freieinheiten, was vielfach der Fall sein dürfte, sind für Gespräche, SMS und Datennutzung im Ausland ab heute Aufschläge fällig:

  • Abgehende Anrufe: EUR 0,06
  • SMS: EUR 0,024, für den Empfang darf kein Aufschlag verrechnet werden
  • Daten: EUR 0,06/MB, dies gilt auch für MMS falls diese inkludiert sind

Verfügen Kunden über einen Tarif mit Minutenabrechnung, müssen diese mehr bezahlen. Dies gilt auch für jene Mobilfunk-Nutzer, welche die inkludierten Freieinheiten überschreiten:

  • Abgehende Anrufe: EUR 0,228
  • SMS: EUR 0,072
  • Daten/MMS: EUR 0,24/MB bzw. pro MMS

Für ankommende Anrufe darf immer nur ein maximales Entgelt von EUR 0,01368 (inkl. USt) verrechnet werden.

Diese Regelung gilt allerdings nur bis zum 15. Juni 2017. Dann sollen EU-weit die Roaming-Gebühren abgeschafft werden – dies ist zumindest geplant. In Österreich hat A1 bereits von sich aus bei den neuen Tarifen diese abgeschafft- wir haben berichtet. Es bleibt abzuwarten, ob T-Mobile oder „3“ in den nächsten Tagen und Wochen auch mit ähnlichen Tarifen nachziehen werden.

 

QUELLERTR
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel