Lange hat man die Gerüchte über ein Apple-Auto belächelt und als „Fanatismus“ abgetan. Nun ist aus dem Prozess zwischen Samsung und Apple wieder ein Detail ans Tageslicht gekommen, dass sicherlich für viele interessant sein könnte. So hat Apple tatsächlich darüber nachgedacht, ein Apple-Auto zu bauen und damit in die Autoindustrie einzusteigen. Und gleich ein weiteres Gerücht wurde von Phil Schiller bestätigt, Apple wollte auch an einer Kamera arbeiten, hat die Pläne aber dann doch verworfen. Man bekommt durch den Prozess einen sehr großen Einblick in die Struktur von Apple – dies sind wir nicht gewohnt.

Weitere Fakten:
So plaudert Phil Schiller munter weiter und muss unter Eid sehr viele Fragen beantworten, die durchaus empfindlich sind. So wurde bekannt, dass das iPhone in einem separaten Gebäude in Cupertino gebaut und entwickelt worden ist. Die Mitarbeiter wussten bis zu Beginn nicht, um was sich ihre Arbeit dreht.

Wir sind sehr gespannt welche Details noch ans Tageslicht kommen werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel