Um den Entwicklern das Leben so einfach wie möglich zu machen, hat sich Firefox nun dazu entschieden, ein eigenes Smartphone für das neue Firefox OS auf den Markt zu bringen und dieses exklusiv an die Entwickler der Plattform zu verteilen. Ursprünglich hieß es, dass Firefox keine Hardware zur Verfügung stellen wird, dennoch hat man sich nun in der finalen Testphase dazu entschieden, ein Smartphone in kleiner Auflage zu entwickeln. Das Firefox-Phone ist offen für alle Netze und steht nur den Entwicklern, die direkt mit dem OS arbeiten, zur Verfügung.

Erste Apps sollen entstehen!
Natürlich ist dieses Smartphone auch dazu da, um die ersten Apps für das Betriebssystem zu entwickeln. Wahrscheinlich versucht Firefox mit dieser Methode die Entwickler zu ködern, um schnell an einen beachtliche Zahl an Apps zu kommen. Auch den Entwicklern ist bewusst, dass das beste Betriebssystem keinen Anklang finden wird, wenn der App Store leer ist.

Wir sind gespannt, was das OS bringen wird.

TEILEN

4 comments