WhatsApp

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die erste Sicherheitslücke in der Web-Version von WhatsApp entdeckt wird. Diese Lücke ermöglicht es private Fotos einzusehen, die vom Nutzer als privat markiert worden sind. Zusätzlich werden gelöschte Bilder nicht verschwommen abgelegt, sondern direkt anzeigt. Somit können fast alle Fotos eingesehen werden, die der Nutzer in seiner WhatsApp-Web-Version nutzt.

(Video-Direktlink)

Kritik an Sicherheit
Generell üben viele Datenschützer Kritik an der Web-Version des Messengers, da diese Version noch nicht zu 100 Prozent ausgereift ist. Wir sind der Meinung, dass es gut ist, dass iOS noch nicht unterstützt wird und dass damit auch ein großer Sicherheitsfaktor gewährleistet wird. WhatsApp wird aber sicherlich rasch etwas gegen die Sicherheitslücken unternehmen.

QUELLEDerStandard
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel