Brasilien, Teaser für Apple Logo

In Brasilien wurde der erste Apple Store eröffnet und im Video ist sehr gut zu erkennen, welche Begeisterung und welche Menschenmassen in den Store strömen. Das Interesse an Apple in Brasilien scheint daher immer noch ungebrochen zu sein und das Unternehmen dürfte somit auch gute Geschäfte machen. Doch ist nicht alles Gold was glänzt und man kann davon ausgehen, dass die iPhone und auch iPad-Verkäufe im Land nicht so rapide ansteigen wie in anderen Gebieten.

iPhone ist einfach zu teuer
Vergleicht man die iPhone-Preise mit den normalen Preisen in den USA, muss man in Brasilien ein sehr reicher Mensch sein, um sich solch ein Produkt leisten zu können. Ein iPhone kostet hier nämlich umgerechnet 1100 US-Dollar (16 GB Variante). Diesen Preis würde man in den USA nicht einmal für ein iPhone 5S mit 64 GB bezahlen, wenn man es sich leisten wollen würde. Warum die Preise so hoch sind, ist uns noch nicht bekannt. Wir vermuten aber, das es einiges mit den verschiedenen Steuersätzen und Patenten zutun haben wird.

TEILEN

Ein Kommentar