desktop_ios8_icon_2x

iOS 7 ist im Laufe der Zeit ein sehr sicheres Betriebssystem geworden. Hier hat iOS 8 aber offensichtlich noch einiges nachzuholen, da man hier noch auf einige Sicherheitslücken gestoßen ist, die eigentlich nicht sein dürften. Beispielsweise wurde nun bekannt, dass das Telefonprotokoll jedes iPhone-Besitzeres ohne Zustimmung des Nutzers an App-Entwickler weitergeleitet werden kann. Auch das geheime Schießen von Fotos wurde über iOS 8 ermöglicht, was natürlich nicht dem Interesse des Kunden entsprechen dürfte.

Bis jetzt wurden einige dieser Sicherheitslücken bereits geschlossen und man kann das geheime Schießen von Fotos nun nicht mehr durchführen. Dennoch ist es immer noch möglich alle Verbindungsdaten des iPhones unbemerkt an einen Server zu senden, um diese dann auszuwerten. Vielleicht sollte Apple bei den nächsten Updates den Fokus etwas weniger auf neue Funktionen legen, sondern mehr auf die Sicherheit der Kundendaten achten.

QUELLEFZ
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel