150px-Apple_logo_black.svg

Gestern Abend sind die Quartalszahlen von Apple bekannt gegeben worden. Apple konnte im letzten Quartal 2013 mit einem Gewinn von 7,5 Milliarden US-Dollar und einem Umsatz von 37 Milliarden US-Dollar ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Der Gewinn schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um eine Milliarde, der Umsatz wuchs jedoch um genau diese Milliarde an. Somit kann Apple wieder ein „Rekordquartal“ verbuchen. Interessant sind natürlich auch die verkauften Einheiten von Apple, die wie folgt gestaffelt sind:

  • iPhone: 33,8 Millionen Stück (Vorjahr 26 Millionen)
  • iPads: 14,1 Millionen (Vorjahr 14 Millionen)
  • Macs: 4,6 Millionen (Vorjahr 4,9 Million)

Leider gibt es keine Informationen zu den iPod-Verkäufen, die auch noch interessant gewesen werden. Grundsätzlich hat Apple sicherlich sehr gut gewirtschaftet und konnte ein gutes Quartal mit einem sehr großen Gewinn vorweisen. Das Barvermögen von Apple wächst also immer weiter und weiter und der Aktienrückkauf bringt den Aktionären auch einiges an Geld.

TEILEN

12 comments

  • Ich sehe fast keinen kaufgrund für einen iPod. Hardwaremässig wird fast nichts mehr gemacht. Der Speicher bleibt seit Jahren gleich klein. Seid es das iPad Mini gibt, gibts noch weniger Gründe, einen iPod zu kaufen.
  • ihr habt schlecht recherchiert, wenn ich von giga zitieren darf: Die iPod-Verkäufe gingen deutlich zurück, von 6,75 Millionen auf nur noch 3,5 Millionen Stück. Somit sank auch der durch iPods generierte Umsatz von über 1 Milliarden auf 573 Millionen US-Dollar.
    • Und das nennst du interessante Zahlen? Interessant am Boden vielleicht. Aber keine Zahlen die irgendwie eine Meldung rechtfertigen. Also da kann ich den Redakteur verstehen, dass er diese paar Millionen zu langweilig findet, als das sie berichtenswert wären.
      • hm? bitte? wann hab ich das als Interessant bezeichnet? Im Artikel steht, ich zitiere: "Leider gibt es keine Informationen zu den iPod-Verkäufen, die auch noch interessant gewesen werden." Ich habe nur darauf hingewiesen, dass es sehr wohl Informationen dazu gibt. Aber, objektiv betrachtet ist es, unabhänig von der Höhe des Umsatzes, auf jeden Fall interessant, wie stark die iPod Verkäufe in einem Jahr zurück gegangen sind bzw. allgemein in den letzten Jahren.
      • Du hast diese Info als interessant bezeichnet, denn - ich zitiere auch nochmal dein Zitat - im Artikel heisst es: "Leider gibt es keine Informationen zu den iPod-Verkäufen, die AUCH NOCH INTERESSANT gewesen werden." Auf Deutsch gesagt: Der Redakteur fand die Verkaufszahlen uninteressant (für den Artikel). Er hat nicht geschrieben, dass es keine gibt. Lesen hilft. Und über die iPods wird MacMania sicher einen eigenen Artikel verfassen. Hier geht es um das sehr gute Quartal. Die 2%-iPod-Verkäufe werden da keinen Anteil dran haben.
      • ich will mich ja nicht einmischen aber ich denke der herr grillmeister wird schon besser wissen was er mit seinem kommentar aussagen wollte, soll auch ja auch vorkommen dass er die zeile mit den iPods anders interpretiert hat - sowie ich übrigens auch, oder vielleicht aber auch du - das weis im moment nur die redaktion... da hilft auch lesen nicht viel weiter ^^ (vorallem österreich/deutschland macht bei solchen sätzen anscheinend öfter probleme.. der blog ist ja bekanntlich österreichisch ^^) finde es unnötig wegen solchen kleinigkeiten sich gegenseitig anzufliegen, und wenn er die zahlen doch interessant findet (was er jedoch nirgends erwähnt hat ^^) ists ja auch ok, ist ja auch ein apple-blog wo sich in der regel interessierte apple-user umtreiben.. ps: ich finde die zahlen interessant