Gestern haben wir uns zum ersten Mal ein Ereignis angesehen, welches uns von den Socken gehauen hat. Gemeint ist damit ein Produktlaunch von Apple direkt bei einem Apple-Store. Wir haben uns also um knapp 4 Uhr in der Früh auf den Weg nach München gemacht, um noch einen „guten“ Platz vor dem Apple Store zu ergattern. Die Fahrt nach München war eigentlich sehr problemlos und die Stadt um diese Uhrzeit noch menschenleer. Als wird aber direkt zum Apple-Store kamen, war die Ruhe zu Ende, denn es warteten bereits ca. 1000 Menschen vor dem Apple Store und das um 5 Uhr am Morgen. Laut letzten Berichten standen die ersten Hardcore-Fans schon gut 2 Tage vor dem Apple-Store an.

Auf zum Ende der Schlange!
Genau das haben wir uns auch gedacht und sind der hunderte Meter langen Schlange fast um einen ganzen Häuserblock gefolgt, bis wir endlich das Ende der Schlange erreicht haben. Etwas demotiviert richteten wir uns auf eine etwas „längere“ Wartezeit ein (da haben wir noch nicht gewusst, wie lange es tatsächlich dauern wird – doch hierzu später mehr). Die Stimmung in der Schlange war für gut 5 Uhr in der Früh sehr gut und man wurde von verschiedensten Firmen mit Äpfeln versorgt.

Kriegt man ein iPhone oder nicht?
Das war die Frage, die jedem Apple-Mitarbeiter gestellt worden ist, der sich blicken ließ. Natürlich wusste keiner Bescheid und man vertröstete uns auf „Reservierungskarten“, die „bald“ ausgeteilt werden sollten. Gezählte 3 Stunden später hatten wir dann endlich eine solche weiße Reservierungskarte, die uns ein iPhone zusichert. Das Blöde war nur, dass man mit dieser Karte nicht einfach in den Store gehen konnte, sondern natürlich brav in der Schlange stehenbleiben musste.

Freunde finden!
Da wir ja nicht alleine in einer Schlange gestanden sind, haben wir sehr schnell „Freundschaften“ geschlossen. Gleiche Interessen und das Ziel ein iPhone 5 zu erhalten, schweißen sowohl Jungs als auch „Alt“ zusammen und man versucht, sich die Zeit mit netten Gesprächen zu vertreiben. TIPP: Fahrt nie alleine zu solch einem Event, es wird langweilig, versprochen. An dieser Stelle möchten wir uns für die netten Bekanntschaften bedanken, die wir schließen konnten (Danke Markus, Marco, Niels und Julia).

Doch wie kommt man jetzt an sein Produkt? Mehr dann am morgigen Sonntag in Teil 2!

TEILEN

9 comments