Anscheinend sind die Arbeitsbedingungen in den verschiedenen Foxconnwerken doch noch nicht so gut wie von vielen angenommen worden ist. So hat es in den letzten Tagen starke Unruhen gegeben die sogar Verletzte zur Folge hatten. So hat man ein Werk in Taiyuan sogar schließen müssen da 2.000 Mitarbeiter einen Aufstand veranstaltet haben. Daraufhin wurden alle 79.000 Mitarbeiter aus dem Werk befördert um eine Eskalation zu vermeiden.

Es waren persönliche Konflikte?
Laut ersten Medienberichten wurde die Konflikte nicht durch die schlechten Arbeitsbedingungen ausgelöst sondern aufgrund persönlicher Konflikte die entstanden sind. Ob dies wirklich die Ursache der Krawalle war klärt nun die chinesische Polizei. Die Produktion des iPhones ist leider auch betroffen, laut ersten Einschätzungen wird der Ausfall aber keine nennenswerte Verzögerungen mit sich ziehen. Wir halten euch aber weiter auf dem Laufenden.

TEILEN

2 comments