Bildschirmfoto 2016-09-07 um 07.35.32

Es ist ein Trend, der sich seit Jahren fortsetzt. Gemeint sind die Emojis, die bei vielen Jugendlichen und auch Erwachsenen den Schreibstil in Kurznachrichten verändert haben. Man hat sich nun dafür entschieden, die Abstimmung, welche Emojis als nächstes in das große Sortiment aufgenommen werden, nicht mehr selbst zu treffen, sondern die User darüber abstimmen zu lassen. Dies erfolgt mittels Webseite oder passender App, die zur Verfügung gestellt worden ist. Auf dieser Webseite kann man mittels Klick auf das Emoji eine Stimme abgeben (dazu ist aber ein Facebook-Account notwendig).

Formale Anfrage an Unicode
Es bedeutet aber noch lange nicht, dass die gewählten Emojis auch wirklich aufgenommen werden. Dieses Votum bedeutet nur, dass die beliebtesten Emojis direkt an Unicode weitergeleitet und einer Prüfung unterzogen werden. Sollte diese Prüfung dann positiv ausfallen, werden die Emojis dem Katalog hinzugefügt. Für viele Grafiker und des Designer dennoch ein großer Ansporn, eigene Emojis zu entwickeln um zu hoffen, dass diese angenommen werden.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel