iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Auf der diesjährigen Code-Conference war wieder einmal ein Gast auf der Bühne, der sich sehen lassen konnte. Kein geringerer als Elon Musk sprach über die Entwicklung im Bereich der Elektrofahrzeuge und über die Entwicklung des eigenen Unternehmens. Doch auch über Apple wurde gesprochen und man geht im Moment davon aus, dass Apple wirklich an einem Elektrofahrzeug arbeitet. Elon Musk ist der Meinung, dass Apple in diesen Markt einfach zu spät eingestiegen ist, da Google und auch andere Unternehmen wie Tesla bereits jahrelange Erfahrungen in diesem Bereich haben und diese nun auch ausspielen können. Musk schätzt die Lage so ein, dass Apple erst im Jahr 2020 mit einem Elektroauto aufwarten kann.

Viele Autohersteller wie Ford oder auch VW befinden sich gerade in der Entwicklung ihrer Fahrzeuge und werden wahrscheinlich 2018/2019 ihre ersten Modelle auf den Markt bringen. Genau hier kommt Apple zu spät und es könnte sein, dass der Markt schon gut aufgeteilt ist, bis Apple überhaupt in die Massenproduktion gehen kann.

Infrastruktur fehlt
Wahrscheinlich spricht Musk aus eigener Erfahrung, da die Infrastruktur wohl das Wichtigste am Autobau ist und hier sehr viel falsch gemacht werden kann. Besonders jetzt mit dem Model 3 bemerkt man, dass Tesla über eine halbe Million Fahrzeuge in kürzester Zeit produzieren muss und dass dies nicht gerade einfach ist. Hier wird Apple die größten Probleme haben.

TEILEN

7 comments